[ Bevölkerungsforschung ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Wilhelm Hartnacke: Die Ungeborenen

 
       
     
       
   

Die Ungeborenen (1936)
Ein Blick in die geistige Zukunft unseres Volkes
München: J. F. Lehmanns Verlag (vergriffen)

 
   
     
 

Zitate:

Geburtenrückgang in Sachsen zwischen 1900 und 1933

"Sachsen war von 158 500 Geburten um die Jahrhundertwende auf 58 500 im Jahre 1933 zurückgegangen. Es hatte also 100 000 Geburten und damit 3/5 seines Nachwuchses verloren." (S.32)

Prognose eines dramatischen Bevölkerungsrückgangs ab 1960 in Deutschland aufgrund von Ungeborenen

"Die Sterbelinie muß die Geburtenlinie etwa um 1960 erreichen. (...). Wir werden in den in Frage kommenden Jahren (...) mit Sicherheit einen Sterbeüberschuß von etwa 1 Million in jedem Jahre zu erwarten haben,  und zwar für eine Reihe von Jahren. (...). Daß wir in den 50er/60er Jahren mit hohen Geburtenraten nicht rechnen können, zeigt ein Blick auf die schwachen Elternjahrgänge von 1915 bis heute.
Der jahrelange Geburtenunterschuß muß zu einem erschütternden Schwund am Gesamtbestande des deutschen Volkes führen". (S.38f.)

 
     
 
       
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2011
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 22. Februar 2005
Update: 22. März 2011