[ Autoren der 68er-Generation ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Lutz von Werder: Schwarze Landschaft

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1939 in Berlin geboren
    • Studium der Philosophie
    • 1968 - 1972 Mitarbeit in einem antiautoritären Kinderladen
    • 1974 - 1980 Aufbau der Stadtteilnahen Volkshochschule Schöneberg
    • 1979 Buch "Schwarze Landschaft"
    • Professur für Kreativitätsforschung an der Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin
    • Leitung des Institut für kreatives Schreiben e.V. Berlin
 
       
     
       
   

Lutz von Werder im Gespräch

 
   

Neu:
WERDER, Lutz von (1993): Die Auseinandersetzung mit der Realität hat einem die Scheuklappen beseitigt. In: Karl- Heinz Heinemann & Thomas Jaitner: Ein langer Marsch. '68 und die Folgen, Köln: PapyRossa Verlag, S.11-27

 
       
   

Schwarze Landschaft (1979).
Berliner Erfahrungen 1966 - 1979
Tübingen
: iva-verlag (vergriffen)

 
   
     
 

Klappentext

"Der neue Trend zur Subjektivität wird hier exemplarisch der politischen Selbstkritik unterworfen. Das Buch zeichnet lyrisch, melancholisch und aggressiv die wesentlichen Veränderungen der politischen Landschaft und des inneren Monologs seit den 60er Jahren. In offener Form liefert es die wichtigsten Geschichten aus der Biographie eines Intellektuellen der revoltierenden Generation. Vor dem Hintergrund der Topographie Berlins wird Bilanz gezogen. Der Verrat früherer Anspruche und die Gründe für das eigene Überleben werden aufgedeckt. Die schmerzhafte Selbstdurchleuchtung bleibt parteilich. Sie weicht dem Desillusionierungsprozeß nicht aus. Sie feiert aber auch nicht den modischen Pessimismus. Das Buch dokumentiert das Selbstverständnis eines neuen politischen Existentialismus. Der Leser sei gewarnt: Die Lektüre wird ihn zur Rekonstruktion der eigenen Lebensgeschichte zwingen."

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

I. Berliner Alltag

1. Der Tag aus Feuer
2. Gespräch unter Studenten
3. Wenn es den ganzen Tag regnet
4. Einundzwanzigtausendneunhundertmal im Leben
5. War das schon alles?
6. Kleine Ganoven
7. Sie haben alles vergessen
8. Die Entdeckung des Alltags
9. Robinson in den Städten
10. Immer diese Windmühlen
11. Mein Berliner Stadtplan
12. Die ärztliche Utopie
13. Die rote Fahne auf dem germanischen Seminar
14. Fluchtgedanken
15. Studentische Generationen in Berlin
16. Genesis der Freizeitkultur
17. Schreiben als endlose Vorlust
18. Notizen über die Szene (I)
19. Lob des Augenblicks
20. Zur Krise der Alltagsforschung
21. Thesen zur Tageslaufforschung
22. Alltag und Biographie
23. Notizen über die Scene (II)
24. Vorsicht, Schlaglöcher!

II. Sonden und Ängste

1. Das Leben vor dem Tod
2. Abends im Lokal
3. Der verschnupfte Systematiker
4. Kopfschmerzen
5. Eine neue Sprache finden
6. Die vergessene Welt
7. Stellenjagender Staatsparasit
8. Der Untergang von Rom
9. Spuren der großen Theorie
10. Lauter Fliegen
11. Endlich kam die Schwester
12. Den Weg der Engel gehen
13. Mit der Angst allein
14. Ein Knall in den Ohren
15. Du hast Hegel nicht begriffen
16. Die Sache mit dem Fünkchen
17. Das Licht am Ende des Tunnels
18. Heroinengel
19. Kleine Philosophie
20. Vision vom Ende Europas
21. Das Wünschen ist noch unterwegs
22. Die letzte Zeit für H.-G. R.
23. Nietzsches Vermutung
24. Ökologienotizen
25. Der Weg nach unten

III. Licht am Ende des Tunnels

1. Alltagsphilosophie
2. Land in Sicht
3. Die Pforten des Paradieses
4. Unterwegs zur Sprache
5. Der Kommissar
6. Berlin aus der Froschperspektive
7. Der unsichtbare Kampf
8. Die Titanic begegnet der Andrea Doria
9. Erleuchtung im Büro
10. Die Lehre vom carpe diem
11. Der rote Faden
12. Aus der Zeit der Dämmerung
13. Erneuter Zwischenbericht über den ideologischen Standpunkt
14. Eine gewisse Wut
15. Alltagsphilosophie II
16. Ausbruch nach Malaysia
17. Geschichte einer Politisierung
17.1 Das Verschwinden der Hitler-Bilder
17.2 Schlange und Maus
17.3 Hinter dem Neonlicht
17.4 Der Spätheimkehrer
17.5 Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft
18. Über die Gesetze der Distribution geistiger Waren
19. Die Entdeckung des Wärmestroms
20. Träume
21. Schwarze Landschaft
22. Hitlers Kinder
23. Grenzen des Autobiographieprojekts

IV. Der parasitäre Aschermittwoch

1. Die Welt als Wille
2. Sein und Zeit
3. Der parasitäre Aschermittwoch
4. Der Beschluß, zu überleben
5. Lob des Sisyphos
6. Untauglicher Versuch, ein Dichter zu werden
7. Die Sache mit dem System
8. Gammastrahlenlamm
9. Die Rose der Toten
10. Die Ex- und Hopp-Story
11. Jenseits des Patriarchats
12. Familiensage
13. Identitätsverengung durch Rollenstreß
14. Auf dem Weg zum Mont Elias
15. Aus der Jugend eines Künstlers
16. Das Telefon blieb stumm
17. Mit dem BMW auf dem Weg nach Nepal
18. Der Hausfreund
19. Eine Studentin
20. Das Schäfchen
21. Kontakte zur Peking-Rundschau
22. Die überraschende Vermarktung Hölderlins
23. Privatphilosophie
24. Tauwetter
25. Erinnerung an H.-J. Krahl
26. Der Untergang der Psychoanalyse
27. Eine einfache Methode
28. Linke Haikus in der Tradition Matsuo Bashôs (1644-1694)
29. Die Öde in meiner Studentenbude

Zwischenspiel: Stationen des inneren Monologs

1. Einige Dokumente
2. Angst um sich selbst. Aus einem existenzialistischen Tagebuch 1965/66
3. Die kritische Wende: Notizen der Jahre 1968/69
4. Roter Existenzialismus. Aus einem Tagebuch 1969-79

V. Nachruf auf die Studentenbewegung

1. Als sie Benno umlegten
2. Das prekäre Verhältnis
3. Für unsere Geschichte sind wir nicht verantwortlich
4. Mit dem SDS-Bundesvorstand unterwegs nach Gießen
5. Die Redaktion war umstellt
6. Eine Parteigründung in Finnland
7. Das Weltgericht in Kassel
8. Der Kampf um den revolutionären Vorposten
9. Wo sind die 500 000 geblieben?
10. Einsatz für die Jugend
11. Marx in der Patschkauer-Kommune
12. Für einen imaginären Zeugen
13. Der Geruch von Chloroform
14. Stellenjagd
15. Es führt ein Weg zurück
16. Hunger nach Utopie
17. Nichts mehr gegen die junge Intelligenz
18. In der Jauche
19. Aus meinen Bewerbungsunterlagen
20. Fußnote für den Verfassungsschutz
21. Der Durchbruch
22. Marx im Kloster
23. Marx in Algier
24. Alle meine Führer

VI. Schwarze Pädagogik

1. Lob der Zwergschule
2. Die moderne Universität
3. Die Abschaffung der Familie
4. Das Naheliegende
5. Nun häkeln sie wieder
6. Laßt euch den Weg nicht verbauen!
7. Die Gründung der Gegenschule
8. Die Insel der Seligen
9. Geist der Utopie
10. Vergessene Kinderfreunde
11. Stürmt die Festung Wissenschaft!
12. Ein unbekannter Held
13. Otto Rühle als Maler
14. Schwarze Pädagogik
15. Bericht von der Projektfront
16. Das Ende der weißen Pädagogik
a. Ergebnisse einer Umfrage über den studentischen Alltag heute
b. Auszüge aus studentischen Alltagsprotokollen
c. Lob der schwarzen Pädagogik
17. Regeln beim Aufbau schwarzer Projekte
18. Die Chancen schwarzer Projekte
19. Begegnung mit Sisyphos

VII. Landschaft mit Hintergrund

1. Was heißt hier Marxismus?
2. Die Nacht ist noch nicht vollkommen
3. Der gute alte Rock'n Roll
4. Das breite Grinsen
5. Wir können nicht vertrieben werden
6. Denkversuche
7. Bildungsromänchen
8. Ich bin süchtig
9. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
10. Die Methode Ernst Blochs
11. Dr. Faustus 1975
12. Die Stimme Pans
13. Etwas zur Metaphysik des Geldes
14. Eine Atommülldeponie muß her
15. Die Heimat der Philosophie
16. Verkauft eure Schreibtische
17. Er hält einen kurzen Vortrag
18. Unter dem Magnesiummond
19. Klassenanalyse - mal anders
20. Neues aus Todtnau
21. Neuigkeit
22. Nach Gorleben ist es nur 12 Kilometer
23. Praxistheorie
24. Neue Städtebewohner
25. Die Laterne im Chaos
26. Ein Ansatz
27. Stadtteilarbeiter
28. Bruchstücke einer Philosophie der niederen Schichten
29. Wilde Soziologie
30. Die Portalfiguren
31. Auszüge aus der Rede Machiavellis vor der versammelten Depressionsindustrie
32. Die sieben Stufen
33. Eine wichtige Aufgabe

 
     
 
       
   

Lutz von Werder im WWW

www.lutz-von-werder.de
 
   

Weiterführende Links

 
     
   
 
     
   
 
   
© 2002-2014
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 02. Dezember 2004
Update: 24. Mai 2014