[ Autoren der Single-Generation ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Ulrich Sonnenschein: Glück im globalisierten Alltag

 
       
     
       
     
       
   

Ulrich Sonnenschein in seiner eigenen Schreibe

 
     
       
   

Glück und Globalisierung  (2003).
Alltag in Zeiten der Weltgesellschaft
(Herausgegeben zusammen mit Peter Kemper)
Frankfurt a/M:
Suhrkamp

 
   
 
 

Klappentext

"»Globalisierung« - das Zauberwort des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Doch hinter der verheißungsvollen Fassade einer weltumspannenden Kommunikationsgemeinschaft verbirgt sich zunehmend Unsicherheit: Festgefügte Ordnungen scheinen zu zerfallen, Sinnverluste allerorten! Zwar fasziniert das Versprechen größerer Durchlässigkeit und Beweglichkeit durch eine grenzenlose Vernetzung. Aber während die Menschen in ihrer neu geschaffenen digitalen Welt Verbindung über Verbindung knüpfen, erleben sie gleichzeitig eine beispiellose Zersplitterung ihrer vertrauten Umgebung und sind nicht nur in ökonomischer, sondern auch in psychologischer Hinsicht gefordert.
Nach dem erfolgreichen Reader Globalisierung im Alltag (st 3432), der mit Grundlagentexten das Neue Funkkolleg des Hessischen Rundfunks »Glück und Globalisierung« begleitete, faßt dieser Band nun die Ergebnisse der Sendereihe zusammen: 26 Autoren gehen in ihren Originalbeiträgen der Frage nach, welche Zumutungen, aber auch überraschende Chancen der globalisierte Alltag für den Einzelnen bereithält.
"

 
 
 
       
   
  • Die Beiträge des Sammelbands

    • 1 Global denken, lokal leben
      • KEMPER, Peter - Global denken, lokal handeln. Tagtägliche Folgen der Globalisierung
      • MIES, Maria - Mythen des globalisierten Kapitalismus
      • LAY, Conrad - Anleitung zum guten Gewissen. Chancen der "political correctness"
      • ULLMAIER, Johannes - Ihr Tag hat 24 Stunden. Zur Zeitorganisation der globalisierten Lebenswelt
      • SONNENSCHEIN, Ulrich - Alt werden, jung bleiben. Generationen im Widerstreit der Wertvorstellungen
    •  2 Sinnsucher und Lustgewinnler
      • SCALLA, Mario - Der Ernst des Lebens. Vom Ende der Spaßgesellschaft?
      • HORST, Sabine - Muße und interesseloses Wohlgefallen. Strategien neuen Freizeitverhaltens
      • JAECKEL, Stephanie - Beruf noch als Rückgrat des Lebens? Die schöne neue Arbeitswelt
      • WEGMANN, Thomas - Größer, schöner, schrecklicher. Ereignisse und Events als globale Restreligion
      • LAURENZ, Lisa - Flucht oder Alternative. Spiritualität versus Effektivität
      • GROSS, Werner - Vom Ende der Kindheit
    • 3 Biegsam wie ein Baum ohne Wurzeln
      • NETTLING, Astrid - Beweglichkeit ist alles. Flexibilität als Haltung
      • TÜRCKE, Christoph - Moral im Plural. Von der Vielfalt der Wertvorstellungen
      • LEHNEN, Sabine - Das neue Lernen lernen. Vom Wissen und seiner Vermittlung
      • KÖHLER, Jochen - Das Ende der Weltbilder. Jenseits von Systemen und Ideologien
      • FELLMETH, Rainer - Zusammen und doch getrennt. Die offene Familie und neue Lebensverhältnisse
      • SCHNEIDER, Manfred - Die geklonte Zukunft? Auf dem Weg in ein posthumanistisches Zeitalter
    • 4 Von Genussmenschen und Erregungssammlern
      • WAGNER, Eva Maria - Fit for Fun. Das Wellness-Versprechen
      • HAUG, Karin - Das Beste für Leib und Seele. Gesundheit und Ernährung
      • BREUER, Ingeborg - Die Sehnsucht der Sinne. Vom Umgang mit der Lust
      • BAUMANN, Sabine - Der Körper als Blaupause. Gutes Aussehen leicht gemacht?
    • 5 Tagträume der Generation @
      • ARNS, Inke - Gelassenheit im Cyberspace. Vom selbstverständlichen Umgang mit virtuellen Welten
      • RÖTZER, Florian - Medienkompetenz in den Datenströmen
      • STROCZAN, Katherine - Die Börse, der Wahn und das Begehren
      • SONNENSCHEIN, Ulrich - Wenn die Industrie träumt. Zur Allgegenwart der Werbung
      • MENTZER, Alf - Die Qual der Wahl. Vom Leben und Leiden in der Multioptionsgesellschaft
 
       
   

Globalisierung im Alltag (2002).
(Herausgegeben zusammen mit Peter Kemper)
Frankfurt a/M:
Suhrkamp

 
   
 
 

Klappentext

"Die Globalisierung als gesellschaftlicher Prozess ist mit all ihren Konsequenzen bereits bis in den Alltag des einzelnen eingedrungen: Klare Orientierungspunkte - man denke an »Familie«, »Arbeit«, »Freizeit«, »Bildung« - drohen verloren zu gehen.
Die jeweils mit einer kurzen Einführung versehenen Texte - u. a. von Richard Sennett, Manuel Castells, Ralf Dahrendorf, Petra Gerster, Joseph Weizenbaum, Saskia Sassen, Wilhelm Schmid und Naomi Klein - zeigen die wichtigsten Positionen in der Debatte um den »globalisierten Alltag« auf. Sozialwissenschaftler und Psychologen, Medientheoretiker und Pädagogen, Trendforscher und Philosophen deuten den Zusammenhang von Weltökonomie und Befindlichkeit des einzelnen aus ihrer je eigenen Perspektive, die ergänzt wird von literarischen Texten u. a. von Kathrin Röggla und Olga Tokarczuk.
Einerseits Grundlage für das Neue Funkkolleg des Hessischen Rundfunks, »Glück und Globalisierung« ist dies auch ein Lesebuch für alle, die im globalisierten Alltag zu Hause sind."

 
 
 
       
   
  • Rezensionen

    • fehlen noch
 
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2003
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 01. Dezember 2003
Stand: 01. Dezember 2003
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002