[ Autoren der Generation Golf ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Jürgen Kiontke: Little Class

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1970 geboren
    • Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie
    • 2005 Roman "Little Class".
 
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Jürgen Kiontke in seiner eigenen Schreibe

     
       

    KIONTKE, Jürgen (2002): Sexlos im Frühling.
    Einem Heer unzufriedener Singles steht eine Masse offener Partnerstellen gegenüber. Brauchen wir das Sexministerium und die Beziehungsbeschaffungsmaßnahme?
    in: Jungle World Nr.19 v. 30.04.

    KIONTKE, Jürgen (2003): Die Insel-Therapie.
    Madonnas Film "Stürmische Liebe" ist toll schlecht,
    in: Jungle World Nr.26 v. 18.06.

    Jürgen KIONTKE über den neuesten Madonna-Film:

    "sonderlich modern ist »Stürmische Liebe« mit seinen romantischen Idealen nicht. Nicht das gegenseitige Auf-die-Nerven-gehen in der Beziehung, das Sich-lächerlich-machen in der Liebe ist heutzutage das Problem, sondern das Sich-alleine-langweilen: Wie könnte also eine zeitgemäße Bearbeitung des Themas aussehen? Vorschlag: Amber und Giuseppe fahren Boot und geraten in Seenot. Beide können sich retten, indem sich jeder seine eigene einsame Insel sucht (weitere Informationen bei Michel Houellebecq, Elfriede Jelinek und unter www.single-dasein.de)."

    KIONTKE, Jürgen (2003): Die Wertarbeit der Maschine.
    Warum Terminatoren die besseren Väter sind,
    in: Jungle World Nr.32 v. 30.07.

    Jürgen KIONTKE erklärt, dass es in der »Terminator«-Reihe nur um eines geht: "darum, wie in einer postmodernen Gesellschaft, in der alle sozialen Beziehungen längst aufgelöst sind, der perfekte Vater aussieht".

    Neu:
    KIONTKE, Jürgen (2007): Lebenslange Einzelhaft.
    Prekäre Zeiten – wie reagiert das Kino darauf? Zwei neue Filme, »Immer nie am Meer« und »Gegenüber«, zelebrieren einen Neo-Existenzialismus,
    in: Jungle World Nr.40 v. 04.10.

    "Den Leuten geht es nicht gut. Die Konjunktur hat zwar angezogen, aber in den Nettolöhnen spiegelt sich das nicht wider. Es bleibt wenig Platz für Entwicklung, wenn man sich dauernd ökonomisch be­droht fühlt. Außerdem steht der Überwachungsstaat vor der Tür.
                
    Das mag der Grund sein, warum lockere Beziehungskomödien im Kino derzeit nicht funktionieren. Selbst »Zwei Tage in Paris«, Julie Delpys flockige Sommerdialogparade, ist nicht Report einer glücklichen Liebe, sondern die Geschichte einer Trennung. Lustigkeit und Happy-end scheinen ihre glaubwürdige Basis verloren zu haben; Wünsche, freies Begehren, fröhliche Auswahl – nichts für diese Zeiten. Wir haben schließlich nicht 1967. In Sachen Beziehung ist Kontrolle und Härte angesagt, Zwang und Murks – das kommt der Realität näher", meint Jürgen KIONTKE.

     
           
       

    Jürgen Kiontke im Gespräch

     
       
    fehlt noch
     
           
       

    Little Class (2005)
    Berlin: Verbrecher Verlag

     
       
         
     

    Klappentext

    "Little Class – das ist die Klasse der kleinen Leute, die ständig Angst haben, abgemeiert zu werden. Die, mit Büchner gesprochen, im Himmel noch den Donner rollen. Ein Leben für die Arbeit. Akademischer Abschluss hin oder her. Lumpenprolet bleibt Lumpenprolet. War die Luft unten dick, ist sie oben dünn. Und dennoch gibt es für den Nebenjobhelden Karl Kuschel Erlösung – und wenn‘s am Ende nur für wenige Minuten ist."

     
         
     
           
       

    Auszug aus dem Buch

    KIONTKE, Jürgen (20059: Little Class.
    Arbeit, nichts als Arbeit,
    in: Jungle World Nr.28 v. 13.07.

     
       

    Rezensionen

    MECHLENBURG, Gustav (2005): Post-its aus dem Postproletariat.
    Jürgen Kiontke brilliert in seinem Erstlingsroman als neuer Günter Wallraff und ist dabei unheimlich komisch
    in: Literaturkritik.de, September

     
       

    Weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2002-2015
    Bernd Kittlaus
    webmaster@single-generation.de Erstellt: 30. August 2005
    Update: 09. August 2015