[ Autoren der Generation @ ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Judith Liere: Hit-Single & Probezeit

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1979 geboren
      Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Italienisch
    • 2007 Roman "Hit-Single"
      2008 Roman "Probezeit"
 
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Judith Liere in ihrer eigenen Schreibe

     
       

    LIERE, Judith (2009): Jeden Tag ein Fest.
    "Vollgekotzt, vollgepisst, vollgekotet": An warmen Abenden feiern am Gärtnerplatz Hunderte Münchner. Die Klagen der Anwohner über Lärm und Dreck werden immer lauter,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 10.09.

    LIERE, Judith (2010): Online-Dating, Computerliebe, Computerliebe.
    Immer mehr Menschen suchen die Liebe im Netz. Die Ethnologin Julia Dombrowski hat über das Phänomen geforscht – und war überrascht von der Rationalität bei Online-Dates,
    in: ZEIT Online v. 09.12.

    LIERE, Judith (2012): Fang den Mann.
    Ab dreißig überkommt Männer die große Bindungsangst. Frauen glauben dann, die einsamen Wölfe an sich binden zu müssen. Doch damit wird alles nur schlimmer,
    in: Neon, Oktober

    Neu:
    LIERE, Judith (2014): Die Nichtliebesbriefe.
    Tausendmal berührt, und trotzdem ist nie was passiert. Sechs Freunde erklären einander in Briefen, warum aus ihrer Freundschaft keine Liebe wurde,
    in: Neon,
    September

     
           
       

    Judith Liere im Gespräch

     
       

    fehlt noch

     
           
       

    Probezeit (2008)
    Piper
    Verlag

     
       
         
     

    Klappentext

    "Endlich fertig mit dem Studium! Voller Begeisterung schreibt Cobra Bewerbungen, kassiert aber jede Menge Absagen. Nur ein vielversprechender Brief ist dabei: von einem lokalen Fernsehsender, der ihr ein Volontariat in Aussicht stellt, allerdings erst nach einem dreimonatigen und so gut wie unbezahlten Praktikum. Hochmotiviert erscheint Cobra zu ihrem ersten Arbeitstag, doch dann stellt sich heraus, dass außer ihr noch zwanzig andere Praktikantinnen und Praktikanten anfangen, und nur eine oder einer von ihnen wird hinterher das Volontariat bekommen. Natürlich sind Intrigen und Zickenkrieg angesagt und nicht nur während der langen Arbeitstage, sondern auch nach Feierabend regiert bei Cobra das Gefühlschaos. Ist der Chef wirklich so attraktiv, der Mitpraktikant nur nett oder der Exfreund immer die bessere Alternative? Ein turbulenter Roman über die Arbeit und das restliche Leben."

     
         
     
           
       

    Rezensionen

    fehlen noch

     
           
       

    Hit-Single (2007)
    Rowohlt Verlag (vergriffen)

     
       
         
     

    Klappentext

    "Ein bisschen Fremdgehen reicht, und - zack - ist Cobra ihren Freund los. Mitsamt Wohnung. Nach ein paar tristen Nächten im alten VW-Bully findet sie zum Glück ein Zimmer in einer netten WG im Hamburger Schanzenviertel. Außerdem findet sie: Wenn schon verlassen, dann aber auch wildes Singlemädchen-Leben. Doch auch bei Männern, Wodka und Rock'n'Roll gilt die alte Regel: Leichter gesagt als getan"

     
         
     
           
       

    Rezensionen

    fehlen noch

     
       

    Weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2002-2015
    Bernd Kittlaus
    webmaster@single-generation.de Erstellt: 01. Januar 2015
    Update: 01. Januar 2015