[ Autoren der Generation Golf ] [ Single-Kultur ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Constantin Gillies: Die wilden Jahre der Web-Generation

 
       
     
       
     
       
   

Constantin Gillies in seiner eigenen Schreibe

 
   

GILLIES, Constantin (2003): Liebe ist die Killerapplikation.
Dates aus dem Internet sind Surfern viel wert - auch kostenpflichtige Singlesites sind gut besucht,
in: Welt v. 25.02.

Partnerbörsen sollen die Kommerzialisierung des Internets vorantreiben. Das Geschäft soll Profit abwerfen. "387 Prozent Umsatzwachstum" werden vermeldet. Solche Prozentzahlen werden jedoch immer dann eingesetzt, wenn absolute Zahlen kläglich aussehen würden. Positive Thinking ist angesagt!
Gertrud Teusen - Partnersuche im Internet
 
       
   

Constantin Gillies im Gespräch

 
   

MERTENS, Mathias (2003): Waren wir was?
Untergang der Deutschland AG. Ein Gespräch mit Constantin Gillies über die Nachwirkungen der New Economy,
in: Freitag Nr.44 v. 24.10.

Mathias MERTENS denkt schon mal an den überüberübernächsten Hype aus dem Geiste der Nostalgie: "wer weiß, vielleicht werden Gillies´ Erzählungen in ein paar Jahren wieder herausgekramt, weil die Versager von heute morgen in den Vorstandsetagen und Aufsichtsräten sitzen und sich ihrer Anfänge vergewissern wollen. Dann lesen sie sich wie die Flakhelfer- oder die Straßenkampf-Literatur der Vorgängergenerationen. Vielleicht gibt es dann die Retro-Welle mit Asahi-Bier, iMacs und Comdirect-Depots. Im Kino läuft die Verfilmung mit Heike Makatsch als Snacker-Gründerin Sima von Hoensbroech, Moritz Bleibtreu als der Heavy-Metal-hörende Business-Plan Frisierer von Cybergene und Till Schweiger in einer Gastrolle als der geheimnisvolle Nemax. Jürgen Teipels Punk-Chronik Verschwende deine Jugend ist schließlich auch so ins Kino gekommen."

 
       
   

Wie wir waren (2003).
Die wilden Jahre der Web-Generation
Weinheim: Wiley-Vch

 
   
     
 

Klappentext

"Constantin Gillies schreibt über den Sommer, in dem sich alle in die Wirtschaft verliebten, als aus Studenten Millionäre wurden und die Börsenkurse explodierten. Er gibt das Lebensgefühl und die Euphorie der Dotcom-Ära wider und zeigt, welche Spuren diese Zeit überall hinterlassen hat. Denn: wir arbeiten jetzt alle bei Dotcoms."

Inhaltsverzeichnis

0. intro

1. start
Sie haben Post: QWERTYUIOP
Jugend forsch

2. wildwirtschaft
Schlaflos in Dixi-Land
Fünf Freunde, das sind wir
Wir haben die Turnkey-Solution zum B2B-Content-Management
Fernsehballett und fliegender Porsche
Portal der Ahnungslosen
Von Meckenheim nach Malibu
Wir sind auch cool!
Und es hat Boom gemacht
Typisch Internetzeit?

3. nemax nation
Hastu die Wertpapierkennnummer?
Party like it's 1999!
Ab sofort sind wir alle Geeks
Einmal glänzen wie Gates
Mach' doch Lara vorne drauf
Ein Herr namens Dotcom

4. crashkurs
Allzeithoch und Absturz
Schluss mit lustig
Touch-down der Start-ups
Netznostalgie

5. schlusspunktde
Das Ende vom Anfang
Wir arbeiten jetzt alle bei Dotcoms

Anhang
Was machen sie heute?
Wer wir waren - Danksagung
Webadressen  

 
     
 
       
   

Rezensionen

ENGLERT, Sylvia (2003): Wir waren wer.
Wie wir waren. Die wilden Jahre der Web-Generation - das neue Buch von Constantin Gillies,
in: Change X v. 29.07.

LUIG, Judith (2003): Odysee im Webtraum.
Als das Geld nicht mehr vom "Fauzeh" kam, wurde Gratis-Caipi durch Bezahlbier ersetzt: Der Journalist Constantin Gillies hat eine Sicherheitskopie über die wilden Jahre der Dotcom-Ära angelegt, 
in: TAZ v. 09.08.

Neu:
RUZICKA, Johanna (2003): Als die coolen Typen das Sagen hatten,
in: Der Standard v. 09.09.
 

 
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2015
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 05. August 2003
Stand: 16. Juli 2015