[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008
News 23.-30. Juni 2008

News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008
News 27.-31. März 2008

News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
News 20.-31.Januar 2008
News 15.-19.Januar 2008
News 01.-14.Januar 2008
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
News 28.-31. Oktober 2007
News 15.-27. Oktober 2007
News 10.-14. Oktober 2007
News 05.-09. Oktober 2007
News 01.-04. Oktober 2007
News 21.-30. September 2007
News 15.-20. September 2007
News 09.-14. September 2007
News 01.-08. September 2007
News 26.-31. August 2007
News 17.-25. August 2007
News 10.-16. August 2007
News 06.-09. August 2007
News 01.-05. August 2007
News 28.-31. Juli 2007
News 21.-27. Juli 2007
News 14.-20. Juli 2007
News 05.-13. Juli 2007
News 01.-04. Juli 2007
News 27.-30. Juni 2007

News 20.-26. Juni 2007
News 11.-19. Juni 2007
News 01.-10. Juni 2007
News 25.-31. Mai 2007
News 21.-24. Mai 2007
News 08.-20. Mai 2007
News 01.-07. Mai 2007
 
       
   
Medienberichte über single-generation.de
 
       
       
   

News vom 01. - 09. August 2008

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

Für ein Gesellschaftsmodell der geteilten Eltern- und Arbeitszeit

"Selbstverwirklichung und Emanzipation auf Kosten der Partner ist eine traurige Geschichte. Gut wäre, wenn es gelingen könnte, beide zu ihrem Recht kommen zu lassen, kein Gegeneinander, sondern ein Miteinander zu erstreiten. Dafür müssen die Sackgassen des Feminismus klar benannt werden, ohne dass man in eine patriarchale Reaktion verfällt. Die Frauen müssen sich entscheiden, ob sie wie Männer sein wollen, oder ob beide Geschlechter gemeinsam ein auf geteiltem Lebensglück basierendes Gesellschaftsmodell entwerfen und verwirklichen wollen. Denn um nichts Geringeres geht es letztlich."
(aus: Robert Habeck "Verwirrte Väter", 2008, S.11)

 
       
       
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   

BROCKMANN, Roland (2008): Das Baby aus dem Moor.
Ungewollt kinderlos: Zahlreiche Paare wünschen sich Nachwuchs und bekommen keinen. Für sie beginnt meist ein langer Leidensweg - durch Arztpraxen, zu Wunderheilern. Inzwischen bieten selbst Kurorte Therapien an,
in: Rheinischer Merkur Nr.32 v. 07.08.

 
       
   
  • OPPONG, Marvin & Klaus RAAB (2008): Viele Deutsche lesen Quatsch.
    Das Institut für Rationelle Psychologie produziert Studien, die zu Schlagzeilen werden: Im 20. Jahrhundert habe sich ein neues, schnelleres Gehirn entwickelt. Oder: Berliner sind nicht eifersüchtig. Das Institut will für renommierte Kunden, etwa öffentlich-rechtliche Anstalten, gearbeitet haben. Die aber versichern, es sei nichts dran. Was steckt dahinter?
    in: TAZ v. 07.08.

 
       
   
  • NORD, Christina (2008): Feldforschung Familie.
    Die Familie boomt! Zumindest im Kino. Amerikanische Filme setzen auf Versöhnung, der belgische Regisseur Joachim Lafosse auf den kühlen Blick. Für komödiantischen Furor sorgt Leander Haußmann,
    in: TAZ v. 07.08.

 
       
     
       
     
       
   
  • SCHLAG, Beatrice (2008): Das Schweigen der Männer.
    Hoffnung auf Sex macht sie gesprächig. Ohne Flirtfaktor sind ihre Unterhaltungen mit Frauen häufig dürr. Über die Schwierigkeit, mit Männern zu reden,
    in: Weltwoche Nr.32 v. 07.08.

Anlässlich des Artikels Are men boring? von Sabine DURRANT im britischen Daily Telegraph, befasst sich SCHLAG mit schweigenden Männern. Ihr Fazit:

"Unangestrengter Smalltalk, dessen Beherrschung in den USA genauso zu den guten Manieren gehört wie diskretes öffentliches Naseputzen, ist ein in Europa geringgeschätztes und wenig gepflegtes Talent".

 
       
     
       
     
       
   
  • Heinz Bude - Die Ausgeschlossenen

    • KEUSCHNIG, Gregor (2008): Aus der Traum.
      Heinz Budes gesellschaftsanalytische Bestandsaufnahme »Die Ausgeschlossenen«,
      in: glanzundelend.de v. 05.08.

 
       
   
  • Willy Vlautin - Motel Life

    • HERRMANN, Karsten (2008): Schlicht und ergreifend.
      In seinem Debüt-Roman erzählt Willy Vlautin eine klassische Underdog-Geschichte, die in ihrer ganz und gar schlichten und doch ergreifenden Art zu überzeugen vermag,
      in: Titel-Magazin v. 04.08.

 
       
   
 
       
   
  • GUTMAIR, Ulrich (2008): Von Ding zu Ding.
    Neues zu CPL 593H: Anzug und Kostüm sind wieder zum modischen Imperativ geworden und Roxy Music zur Band der Stunde. Dahinter muss sich notwendigerweise ein grausiges Geheimnis verbergen. Die Cyborgs sind jetzt wohl wirklich unter uns,
    in: TAZ v. 04.08.

"Roxy Music und ihr Songwriter und Sänger Bryan Ferry (...)(sind) zur Identifikationsfigur für das Ironie- und Dekadenzprogramm der Popliteratur auserkoren",

meint GUTMAIR einen neuen Trend entdeckt zu haben, obwohl dies bereits die 78er-Generation (z.B. Thomas MEINECKE) in den 1980er Jahren für sich reklamierte, was DIEDERICHSEN auf den Punkt brachte:

"Diederichsen hatte (...) in seinem inzwischen legendären Buch »Sex Beat« die steile These aufgestellt, Roxy Music habe seine Generation vom Joch befreit, an vorderster Front in eine bessere Zukunft schreiten zu müssen."  

 
       
   
  • JUNGE-REYER, Ingeborg (2008): Der große Entwurf.
    Mit Mediaspree, Heidestraße und Tempelhofer Feld entstehen neue Stadtteile, deren Entwicklung die gesamte Bundesrepublik bewegt, meint die SPD-Politikerin und Senatorin für Stadtentwicklung,
    in: Tagesspiegel v. 04.08.

 
       
     
       
     
       
   
  • STRÜVEL, Heike (2008): Die Geliebte.
    Selbstbewusst wie nie zuvor, abhängig wie eh und je: Die heimlichen Freundinnen verheirateter Männer,
    in: Welt v. 02.08.

    • Warb die Welt letzte Woche unterhalb des Artikels für Partnervermittlungsinstitute, so sind es diese Woche Geschäftsverbindungen. 
 
       
   
  • SILBERMANN, Nicole (2008): Fruchtbare Urlaubszeit.
    Schwanger trotz Pille? In den Ferien ist das Risiko besonders hoch. Und auch andere Methoden der Verhütung versagen viel eher als sonst. Was Sie tun können,
    in: Welt v. 02.08.

 
       
     
       
     
       
   
  • MEYER, Anke-Sophie (2008): Freie Journalisten brauchen häufig einen Nebenjob,
    in: Welt v. 02.08.

    • "Der »typische« frei Journalist in Deutschland ist 47 Jahre alt, männlich, verfügt über einen Hochschulabschluss oder wenigstens Abitur, lebt in einer festen Beziehung, hat oft keine Kinder und verdient im Durchschnitt 2478 Euro brutto im Monat", referiert MEYER eine Studie des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU-Universität München.
 
       
   
  • Die Reproduktionsmedizin und die Fruchtbarkeitskrise

    • MÜHL, Melanie (2008): Der Vater.
      Ein junger Mann wird Samenspender. Er glaubt, er helfe der Forschung, aber die Klinik verkauft sein Sperma. Seit er das weiß, sucht er nach seinen Kindern. Es könnten vierhundert sein. Zwei hat er schon gefunden. Sie leben ganz in seiner Nähe,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 02.08.

 
       
   
  • SCHÄFER, Frank (2008): Systematische Auswilderung.
    Zu Unrecht in Vergessenheit geraten: Helmut Salzinger begründete die Popkritik in Deutschland Ende der 60er-Jahre mit fundierten Texten und kritischer Sympathie. Das brachte ihn in Opposition zum feuilletonistischen Mainstream, verhinderte aber nicht seine produktiven Gedanken. Eine Reminiszenz,
    in: TAZ v.  02.08.

 
       
   
  • BALZER, Jens (2008): Hauptsache, der Sozialismus kehrt nicht zurück.
    Ein Gespräch mit der China-Pop-Expertin Susanne Messmer und dem Blues-Sänger Liu Donghong,
    in: Berliner Zeitung v. 02.08.

 
       
     
       
   

ADAM, Hubertus (2008): Im Glashaus leben.
Reiche New Yorker entdecken den Reiz des Wohnens hinter transparenten Fassaden,
in: Neue Zürcher Zeitung v. 02.08.

 
       
     
       
     
       
   
  • MÜLLER, Burkhard (2008): Sein Schrei verhallte in der Masse des Weltgeräuschs.
    Die Katastrophe als Normalfall: Mit kühler Sachlichkeit, oft an der Grenze zum Zynismus formulierte Malthus ein Bevölkerungsgesetz von maximaler Einfachheit,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 01.08.

    • Für Burkhard MÜLLER hat der Malthusianismus durch die Rohstoff- und Nahrungsmittelverknappungen eine neue Aktualität gewonnen. Der Historiker Thomas ETZEMÜLLER hat in seinem aufschlussreichen Buch Ein ewigwährender Untergang (2007) den berühmten Essay on the Principles of Population aus dem Jahr 1798 als Beginn eines neuen bevölkerungstheoretischen Denkens dargestellt, das die Krisenhaftigkeit des Verhältnisses von Raum und Bevölkerung in den Mittelpunkt stellt. 
 
       
     
       
   
  • STORZ, Wolfgang (2008): Im Doppelpack:
    Plädoyer für ein Paket aus Mindestlohn und Grundeinkommen,
    in: Freitag Nr.31 v.  01.08.

 
       
   
  • Tirdad Zolghadr - Softcore

    • AREND, Ingo (2008): Glamorama in Teheran.
      Selbstinszenierung: Der Berliner Kunstkurator Tirdad Zolghadr versucht sich in seinem Debütroman "Softcore" als Popliterat,
      in: Freitag Nr.31 v.  01.08.

    • REBHANDL, Bert (2008): Global Art World.
      Über Tirdad Zolghadrs Roman "Softcore" und die neue Kunst-Bourgeoisie,
      in:
      Spike Nr.16, Sommer

 
       
   
  • WIMBAUER, Christine & Annette HENNINGER (2008): Magd des Marktes.
    Das Elterngeld und die neue Familienpolitik,
    in: Blätter für deutsche und internationale Politik, August

 
       
   
NEON-Titelgeschichte: Diesmal zahle ich!
Die Liebe und das Geld - warum eine Beziehung klare Finanz-Regeln braucht
 
       
   
  • EUL, Alexandra  (2008): "Ich bin ein Idiotenmagnet".
    Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
    in: Neon, August

 
       
   
CICERO-Titelgeschichte: Das neue Baby-Wunder
  • EICHEL, Christine (2008): Das Baby-Wunder.
    Nicht nur Statistiker staunen: Seit vielen Jahren steigen die Geburten erstmals wieder an. Offenbar gelten Kinder nicht mehr als Problem, Emanzipationsrisiko oder Armutsfalle, sondern als sinnstiftend und als emotionale Lebensversicherung,
    in: Cicero, August

 
       
     
       
     
       
   

LÖCHEL, Rolf (2008): Safe Sex in the City and Outer Space.
Ein Sammelband beleuchtet die Geschlechterszenarien in der gegenwärtigen US-amerikanischen Populärkultur,
in: literaturkritik.de, August

LÖCHEL bespricht das Buch Screening Gender, herausgegeben von Heike PAUL & Alexandra GANSER, das sich mit Geschlechterszenarien in der gegenwärtigen US-amerikanischen Populärkultur beschäftigt. Es geht dabei u.a. um Sex and the City, "Star Trek" oder sogenannte chick lit (Frauenromane), die sich um

"»die Erfahrungen junger und nicht mehr ganz so junger Single-Frauen [...], deren Leben sich um Karriere und Berufstätigkeit, Beziehung und Partnersuche und bestimmte Freizeitvergnügen (vor allem Ausgehen und Einkaufen) dreht«."

 
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom   23. - 31. Juli 2008

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 05. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002