[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008
News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008

News 27.-31. März 2008
News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
News 20.-31.Januar 2008
News 12.-19.Januar 2008
News 01.-11.Januar 2008
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 01. - 06. Februar 2009

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Der Mann in der Krise als massentauglicher Diskurs in Medien, Film und Literatur

"Der patriarchalen Logik folgend, dass der Durchschnittsmann die Mitte der Gesellschaft repräsentiert, fokussiert (...) die populäre Krisenerzählung nicht auf den außergewöhnlichen, sondern auf den unaufälligen Mann. Dieser wird dann wahlweise als Schadensgutachter in einer Versicherungsfirma (Fight Club), als Sachbearbeiter für eine Zeitung (American Beauty) oder als Lehrer, Biologe, Informatiker (Elementarteilchen, Ausweitung der Kampfzone) figuriert. In der Aufmerksamkeit steht damit das ganz normale Leben. Dieses wird von ihren männlichen Repräsentanten als vom bürgerlichen Glücksversprechen entkoppelt erlebt: Der >Mann in der Krise< begreift sich als Opfer. Die Ignoranz ihm gegenüber, mithin die Unterbewertung gegenwärtiger und spezifischer Probleme von Männern und Jungen, löst eine bittere Kritik an der aus seiner Sicht ewigen Sorge um benachteiligte Frauen aus. Die gleichfalls in der Normalität verankerte Gewalt gegen Frauen oder Mädchen, das Armutsrisiko von alleinerziehenden Müttern oder die systematisch geringere Entlohnung von weiblichen Erwerbstätigen, ihre weitgehende Absenz in Führungspositionen, um nur Augenfälliges zu streifen, finden in diesem Diskursregime keine Erwähnung."
(
aus: Ines Kappert "Der Mann in der Krise" 2008, S.11)

 
 
 
 
SZ-MAGAZIN-Titelgeschichte: Eine Liebesgeschichte
  • KOCH, Erwin (2009): Sie hatten nur ihre Liebe.
    Migration ist ein Wort, das nichts erklären kann. Dies ist die Geschichte von Angela und Andrei, die Moldawien verließen, um sich und ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Die Geschichte eines einfachen Traums, für den die Welt zu schwierig war,
    in:
    SZ-Magazin Nr.6 v. 06.02.

     
 

STAUBACH, Lina (2009): Bankerfrauen am Rande des Nervenzusammenbruchs.
Weniger shoppen, weniger Sex, überall Krise: Statt wie bisher in schicke Restaurants zu gehen, müssen New Yorks Bankerfrauen plötzlich selbst kochen – und auch noch den Mann trösten,
in:
Tagesspiegel v. 06.02.

     
 
  • MARTENS, René (2009): "Respektlos gegenüber Musikern".
    Kritiker ohne Rücksicht - auch gegen sich selbst: Lester Bangs' Texte sind auf Deutsch erschienen,
    in:
    Frankfurter Rundschau v. 06.02.

"Musikjournalismus war für Bangs ein Vehikel, über das zu schreiben, was ihn umtrieb, was gesagt werden musste über Depressionen, Entfremdung, das schwer Sagbare",

meint MARTENS zu Lester BANGS, dessen Texte jetzt von Marcus GREIL in dem Buch Psychotische Reaktionen und heiße Luft herausgegeben wurden und damit erstmals in deutscher Übersetzung vorliegen.

     
 
  • FREY, Bruno S. (2009): Frauen und Kinder zuerst.
    Wie verhalten sich Menschen in Extremsituationen? Am Untergang der «Titanic» zeigt sich: Selbst in der Katastrophe funktioniert der Mensch als soziales Wesen. Amerikaner überlebten überproportional oft,
    in:
    Weltwoche Nr.6 v. 05.02.

Der Sozialpsychologe Bruno S. FREY und seine Mitarbeiter haben die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der Menschen den Untergang des Luxusdampfers Titanic entgingen:

"Männer hatten (...) eine um 50 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit davonzukommen als Frauen und Kinder. Auch beim Untergang der «Titanic» galt offensichtlich die soziale Norm: Frauen und Kinder zuerst! Viele Männer verhielten sich offensichtlich als Gentleman und gingen in den Tod dafür."

     
 

MÜLLER, Franziska M. (2009): "Der erste Kuss war ein Versehen".
Paloma Paredes, 31, und Roger Geiser, 27, beide Chemiker, haben am 8. Januar 2009 geheiratet,
in:
Weltwoche Nr.6 v. 05.02.

     
 
  • Heinz Strunk - Fleckenteufel

    • JAUER, Marcus (2009): Der Teufel kam bis Scharbeutz.
      Das Leben ist eine einzige Peinlichkeit, das riecht man doch: Heinz Strunk, Experte für Schamhaftes, liest in Potsdam erstmals aus seinem neuen Buch,
      in:
      Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 05.02.

     
 
     
 
     
 
     
 
  • VOX (2009): Heiratsmarkt Ost - Auf der Suche nach dem Glück zu zweit,
    in:
    Spiegel TV Extra. Vox v. 03.02.

     
 
     
 
     
 
  • Das Single-Dasein in China

    • BETANCUR, Karin Ceballos (2009): Petting in Peking.
      Mit "Sex And The City" kommen sich die Chinesen "sehr nahe" - wie sie das ausdrücken,
      in:
      Frankfurter Rundschau v. 03.02.

     
 
     
 
  • WALTER, Klaus (2009): 50 Jahre nach dem Aufprall.
    Vor einem halben Jahrhundert starb der Rock 'n' Roller Buddy Holly bei einem Flugzeugabsturz. Sein Folk-Kollege Don McLean setzte ihm und seiner Epoche mit "American Pie" ein lyrisches Denkmal,
    in:
    TAZ v. 03.02.

     
 
     
 
     
 
     
 
  • RAETHER, Elisabeth (2009): Liebe, Sex, Zärtlichkeit.
    Frauen, Familie, Gleichberechtigung - diese Themen geht die offizielle Politik inzwischen routiniert aktivistisch an. Aber wäre es nicht die eigentliche Herausforderung, aus feministischer Perspektive die neuen Probleme der erreichten gesellschaftlichen Freiheiten zu durchdenken? Beobachtungen im Kanzleramt und auf einer akademischen Tagung,
    in:
    TAZ v. 02.02.

     
 
     
 
  • PERGANDE, Frank (2009): Auf dem Männerplatz.
    Robert Habeck hat die Grünen im Norden belegt und schreibt Bücher im Duett mit seiner Frau,
    in:
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 01.02.

     
 
  • TINZ, Sigrid (2009): Auf machen Frühling folgt der Herbst.
    Wechseljahre sind für die meisten Frauen erst mit fünfzig ein Thema. Einige trifft es aber viel früher. Dagegen können Ärzte nichts tun. Aber immerhin die Folgen lindern,
    in:
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 01.02.

  • GEBAUER, Birgit (2009): "Man kann das nicht verhindern".
    Die Zahl der weiblichen Eizellen ist von Geburt an begrenzt,
    in:
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 01.02.

     
 

BERNAU, Patrick (2009): "Geld macht glücklicher als die Ehe".
Nobelpreisträger Daniel Kahnemann über die Freuden einer Gehaltserhöhung, die schlechte Laune der Deutschen und die Last der Hausarbeit,
in:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 01.02.

     
 
UNICUM-Titelgeschichte: Enge Kiste.
Was ihr über Sex im Auto wirklich wissen müsst
  • THIEMANN, Jan (2009): You drive me crazy.
    Ihr wisst alles über Sex - glaubt ihr! Aber ein Kapitel fehlt in jedem Handbuch, obwohl es ungeübt eines der schmerzhaftesten sein kann: Der Sex im Auto. Wir haben Daten, Fakten und Tipps in einer großen Umfrage für euch zusammengetragen,
    in: Unicum, Februar

  • LANGE, Alexa Hennig von (2009): "Nur das todgeweihte Paar darf Auto-Sex haben".
    Erwachsen werden (37): Ist Liebe auf der Rückbank noch zeitgemäß?
    in: Unicum, Februar

  • KLÜVER, Nathalie (2009): Höhere Bildung bedeutet spätere sexuelle Erfahrungen.
    Das erste Mal kommt für viele immer früher. Aber fast unbemerkt gibt es eine große Gruppe junger Erwachsener ohne jegliche Sexerfahrung - die Absoluten Beginner. Besonders betroffen sind Studenten,
    in: Unicum, Februar

     
 
NEON-Titelgeschichte: Freiheit statt Liebe.
Was man in den ersten Wochen nach einer Trennung tun sollte ... und was auf keinen Fall
  • HASEL, Verena Friederike & Marc Schürmann (2009): Wieder allein.
    Die ersten Wochen nach einer Trennung sind eine grauenhafte Zeit. Auf die Beine kommt man aber schneller, als man glaubt - sofern man sich an ein paar Grundsätze hält,
    in: Neon,
    Februar

Liebeskummer in der Debatte

  • EBERT, Michael (2009): Der getrennte Freund.
    Sie nerven schrecklich, aber sie stehen uns nahe, und es geht ihnen schlecht. Was ist der richtige Umgang mit Freunden, die gerade ihre Beziehung beendet haben?
    in: Neon,
    Februar

  • DILLIG, Anabel (2009): Auch das Gehirn weint.
    René Hurlemann, Neurowissenschaftler an der Universität Bonn, erklärt die Chemie des Liebeskummers,
    in: Neon,
    Februar

     
 
  • EUL, Alexandra  (2008): "Meine Freundin muss Metal mögen!".
    Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
    in: Neon,
    Februar

     
 
GEO-Titelgeschichte: Enkel + Großeltern.
Einander nah wie nie zuvor
  • POSSEMEYER, Ines (2009): Enkel + Großeltern.
    Familienkrise? Generationengraben? Mitnichten! Das Verhältnis zwischen Alt und Jung war noch nie so innig wie im 21. Jahrhundert. Weshalb das so ist, wir seit Kurzem näher untersucht. Ebenso die Frage wie Großeltern ihre Kindeskinder prägen - und umgekehrt, was die Enkel für das Leben der Alten bedeuten. Genauer gesagt, der "neuen" Alten,
    in: GEO,
    Februar

     
 
NEUE GESELLSCHAFT/ FRANKFURTER HEFTE-Thema: Alpha-Journalisten - die neuen Intellektuellen?
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 17. - 31. Januar 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 10. Februar 2009 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002