[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
News 28.-31. Oktober 2007
News 15.-27. Oktober 2007
News 10.-14. Oktober 2007
News 05.-09. Oktober 2007
News 01.-04. Oktober 2007
News 21.-30. September 2007
News 15.-20. September 2007
News 09.-14. September 2007
News 01.-08. September 2007
News 26.-31. August 2007
News 17.-25. August 2007
News 10.-16. August 2007
News 06.-09. August 2007
News 01.-05. August 2007
News 28.-31. Juli 2007
News 21.-27. Juli 2007
News 14.-20. Juli 2007
News 05.-13. Juli 2007
News 01.-04. Juli 2007
News 27.-30. Juni 2007

News 20.-26. Juni 2007
News 11.-19. Juni 2007
News 01.-10. Juni 2007
News 25.-31. Mai 2007
News 21.-24. Mai 2007
News 08.-20. Mai 2007
News 01.-07. Mai 2007
News 20.-30. April 2007
News 10.-19. April 2007
News 01.-09. April 2007
News 25.-31. März 2007
News 22.-24. März 2007
News 17.-21. März 2007
News 09.-16. März 2007
News 06.-08. März 2007
News 01.-05. März 2007

News 21.-28. Februar 2007
News 17.-20. Februar 2007
News 10.-16. Februar 2007
News 07.-09. Februar 2007
News 01.-06. Februar 2007

News 23.-31.Januar 2007
News 16.-22.Januar 2007
News 09.-15.Januar 2007
News 01.-08.Januar 2007
News 23.-31.Dezember 2006
News 14.-22.Dezember 2006
News 07.-13.Dezember 2006
News 01.-06.Dezember 2006
 
       
   
Medienberichte über single-generation.de
 
       
       
   

News vom 01. - 12. Januar 2008

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

Das Ehrenamt in der Gesellschaft der Langlebigen

"Schon heute erhielten über zehn Prozent aller Pflegebedürftigen Hilfe von Bürger zu Bürger, und dabei seien die Ehrenamtlichen fast immer jenseits der fünfzig, sogenannte »best agers« oder »junge Alte«, meistens weiblich, selten aus bildungsfernen Schichten und fast nie Arbeitslose oder Hartz-IV-Empfänger. (...). Die ständig größer werdende Schar der fitten Alten, die wolle weder Butterfahrten noch Kaffeekränzchen, nein, das seien oftmals Singles, Zugezogene ohne Familienanschluß, gebildet und gerade aus dem Berufsleben geschieden, die nun nach neuen Aufgaben verlangten."
(
Thomas Raab "Letzte Gänge, kurze Wege", 2007, S.353, in dem Reportageband "Schicht!", herausgegeben von Johannes Ullmaier)

 
       
       
   
"Man hatte immer den Eindruck, dass Poschardt mit angezogener Handbremse agierte, festgehalten vom eigenen Verlag. Der hat Poschardt nicht das Blatt machen lassen, das er hätte machen können. Dass Poschardt zur Kulturgeschichte des DJs promoviert hat und sich neben der Clubkultur mit moderner Kunst wie Death Metal bestens auskennt, hat man Vanity Fair nie angemerkt - seine FDP-Nähe leider umso mehr",

meint DENK. Matthias WULFF hat übrigens schon in der WamS vom 30.12. für August 2008 einen Wechsel von POSCHARDT verkündet:

"Poschardt wechselt: »Vanity Fair«-Chefredakteur Ulf Poschardt löst Guido Westerwelle ab und wird Generalsekretär der FDP."

Wer wissen will, was es mit der Vanity Fear auf sich hat, der sei auf die Sylvester-Ausgabe des Tagesspiegel verwiesen.

 
       
   
  • TDO (2008): "Max" wird mini.
    Keine Lust mehr auf poppigen Lifestyle-Journalismus? Dann sind Sie nicht allein. Nach einer langen Agonie des Magazins hat die Hubert Burda Media jetzt die Konsequenzen gezogen: Die Zeitschrift "Max" wird in ihrer jetzigen Form eingestellt,
    in: Spiegel Online v. 11.01.

    • Es scheint eine Art Mediengesetz zu sein, dass Lifestyle-Magazine ihren Zenit überschritten haben, sobald sie die Familie entdecken. MAX hatte im Jahr 2001 und 2002 die Familie entdeckt. Seit Tempo hat das kein Lifestyle-Magazin überlebt. Neon hatte im April 2007 erstmals die Kinderfrage auf dem Cover. Vor dem Kind schreckte man noch zurück... 
 
       
     
       
   
  • KNIPPHALS, Dirk (2008): Am Nullpunkt des Erzählens.
    Detlef Kuhlbrodt, als Autor mit dieser Zeitung eng verbunden, hat einen schönen, kleinen Hype ausgelöst: Sein Buch "Morgens leicht, später laut" wird nicht nur gelobt, sondern auch emotional aufgeladen. Was sagt das über unseren Literaturbetrieb?
    in: TAZ v. 11.01.

 
       
     
       
   
  • Doris Märtin - Love Talk

    • SIMON, Violetta (2008): "Liebe ist keine rein vergnügliche Angelegenheit".
      Bringt er ihr immer schön den Kaffee ans Bett? Bleibt sie selbst beim größten Eklat gelassen und höflich? Nein? Dann hilft nur noch der neue Beziehungsknigge,
      in: sueddeutsche.de v. 10.01.

 
       
     
       
     
       
   
  • RIECHELMANN, Cord (2008): Jenseits der Kathedralen.
    Die Wahrnehmung der 68er-Bewegung ist bei vielen Beteiligten des Diskurses stark von ihrer persönlichen Wahrnehmung jener Zeit geprägt. Theorie und Analyse brauchen jedoch nicht nur den Blick auf die eigene Geschichte, sondern auch das Bewusstsein um jenen Blick,
    in: Jungle World Nr.2 v. 10.01.

 
       
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   

SCHIELKE, Mandy (2008): Projekt Babyboom.
Ein Jahr Elterngeld - eine Zwischenbilanz,
in: DeutschlandRadio v. 07.01.

 
       
   
SPIEGEL -Titelgeschichte: Junge Männer: Die gefährlichste Spezies der Welt.
Die Migration der Gewalt
  • BARTSCH, Matthias u.a. (2008): Exempel des Bösen.
    Sie sind jung, männlich, chancenlos - und gefährlich: Der brutale Übergriff zweier Ausländer auf einen Pensionär hat eine hitzige Polit-Debatte über den Umgang mit kriminellen Migranten ausgelöst. Doch ist die Gewaltbereitschaft junger Männer auch angeboren? 
    in: Spiegel Nr.2 v. 07.01.

 
       
   
  • Single-Shows in der Debatte

    • WALLASCH, Alexander (2008): Bauer sucht keine Frau.
      Tierwirt Jürgen Stroelke ist solo - und hat kein Problem damit. Wenn die Paarungszeit kommt, weiß er sich auch anders zu helfen. Von der RTL-Kuppelsendung "Bauer sucht Frau" hält er nichts, dann doch lieber Gangbang,
      in: TAZ v. 07.01.

 
       
   
  • LANG, Susanne & Jan FEDDERSEN (2007): "Ich bin eben unmodisch. Leider!"
    Der Soziologe Richard Sennett im taz.mag-Gespräch über den Vorteil von Fehlern, Verbesserungen und der Perfektion des Handwerks. Mutmaßungen über Ikea, Nikolaus Harnoncourt, die Büchse der Pandora und Adorno. Und weshalb Investitionen in Fertigkeiten sich langfristig auszahlen und Microsoft die taz verklagen wird,
    in: TAZ v. 05.01.

 
       
   

WEBER, Lilo (2008): Dem Liebeszauber nachhelfen.
Die BBC versuchte Ehen zu arrangieren,
in: Neue Zürcher Zeitung v. 04.01.

 
       
   
ZEIT-Dossier: Die Liebe der Väter
 
       
   

JUNGLE WORLD-Thema: Linke Verteidiger, rechte Stürmer.
40 Jahre Debatte über 1968

  • SCHULZ, Jörn (2008): Who the fuck is Rudi Dutschke?
    2008 tun die immer noch linken und die längst nicht mehr linken Veteranen so, als habe sich das Jahr 1968 nur in Deutschland abgespielt, als seien alle Menschen ausschließlich mit der Frage beschäftigt gewesen, ob sie zur Vietnam-Demonstration gehen oder lieber noch einen Joint rauchen sollten, so als habe die ganze Welt nur aus Revoluzzern und Blumenkindern bestanden. So war es nicht,
    in: Jungle World Nr.1 v. 03.01.

 
       
   

RHEINISCHER MERKUR-Spezial: 1968 - Das wilde Jahr

  • FLORIN, Christiane (2008): "Ich will Spießer werden".
    Eine Kindheit in einer Künstlerkommune – das Paradies. Trotzdem wuchs gerade hier die Sehnsucht nach einem bürgerlichen Leben,
    in: Rheinischer Merkur Nr.1 v. 03.01.

 
       
   

MÜLLER, Franziska K. (2008): Die Machiavelli-Frauen.
Um als Frau Karriere zu machen, braucht es mehr als Fleiss und Talent. Wie man Mitarbeiter gegeneinander ausspielt, Chefs bezirzt und Untergebene abkanzelt,
in: Weltwoche Nr.1 v. 03.01.

 
       
   
  • BRIGITTE-Dossier: Hauptsache nicht allein?

    • KÜRTHY, Ildikó von (2008): Hauptsache nicht allein?
      Über gute Gründe, ein Paar zu bleiben. Und nicht ganz so gute,
      in: Brigitte Nr.2 v. 02.01.

 
       
   
  • Markus Löning in der Debatte

    • AVERESCH, Sigrid (2008): FDP fordert Wahlrecht für Kinder.
      Eltern als Treuhänder,
      in: Berliner Zeitung v. 02.01.

 
       
   
  • Das Elterngeld in der Debatte: Ein Jahr Elterngeld-Gesetz

    • APPENZELLER, Gerd (2008): Volltreffer.
      Als vor einem Jahr das Elterngeld eingeführt wurde, befürchteten viele Kritiker, die an das letzte Nettoeinkommen der Mutter oder des Vaters gekoppelte Höhe der Zahlungen privilegiere die Empfänger höherer Bezüge. Sie lagen falsch,
      in: Tagesspiegel v. 02.01.

 
   
  • KIENLE, Dela (2008): Das Kauderwelsch der Liebe.
    Es gibt tausend Arten "Ich liebe dich" zu sagen. Leider kommt die Botschaft nicht immer an, gerade in einer eingespielten Beziehung. Ein kleiner Übersetzungskurs für die verschiedenen Sprachen der Liebe,
    in: Neon,
    Januar

 
       
   
  • EUL, Alexandra (2008): "Püppi ist mein liebster Kosenamen".
    Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
    in: Neon,
    Januar

 
       
   
PSYCHOLOGIE HEUTE-Titelgeschichte: Loslassen.
Trennungen meistern, frei werden für Neues
  • NUBER, Ursula (2008): Das bittersüße Glück des Loslassens.
    Wir haben Angst vor Trennungen und meiden sie nach Möglichkeit. Dabei wäre Angst vor den Folgen des Festhaltens sehr viel angebrachter. Denn: Wer sich nicht trennen kann, riskiert seine Gesundheit. Wer dagegen loslässt, hat die Hände frei. Doch diese Freiheit ist nur dann etwas wert, wenn man die erlittenen Verluste nicht verdrängt, sondern sie als Entwicklungschance nutzt,
    in:
    Psychologie Heute Nr.1, Januar

  • NUBER, Ursula (2008): "Trennung ist keine Katastrophe".
    Die einen vermeiden sie, wo sie nur können. Die anderen sitzen sie aus. Und wieder andere gehen vorsichtshalber erst gar keine Bindungen ein: Trennungen sind für viele Menschen ein großes Problem. Die Psychotherapeutin Johanna Müller-Ebert erklärt, was wir können und wissen müssen, wenn ein Abschied ansteht,
    in:
    Psychologie Heute Nr.1, Januar

 
       
   
LITERATUREN-Schwerpunkt: schreiben jetzt.
Wie Autoren auf dem Markt überleben
  • LÖFFLER, Sigrid/MEYER-GOSAU, Frauke/PERSON, Jutta (2008): Die Stunde der kleinen Nager.
    Über den Roman als Allesfresser, Naturwissenschaft in der Literatur, Schreiben als Kunst des Fahrradfahrens, einen Lokführerstreik der Literaturkritik und kulturpessimistische Szenarien, die keine Drohung sein können. Ein LITERATUREN-Gespräch mit Ulrike Draesner, Dietmar Dath und John von Düffel,
    in: Literaturen,
    Januar

 
       
     
       
   
  • PARIS, Rainer (2008): Bescheuertheit,
    in: Merkur, Nr.704,
    Januar

Antifeminist Rainer PARIS wettert gegen Gender-Mainstreaming.
 
       
   
  • HEINSOHN, Gunnar (2008): Demographischer Keynesianismus,
    in: Merkur, Nr.704,
    Januar

 
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom   21 - 31. Dezember 2007

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 05. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002