[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 17.-31. Mai 2009
News 08.-16. Mai 2009
News 01.-07. Mai 2009
News 19.-30. April 2009
News 12.-18. April 2009
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008

News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 01. - 05. Juni 2009

 
 
     
 
   

Zitate des Monats:

Frauenfreundschaften - gestern & heute

"Freundschaft lebt (...) von der Distanz. Deshalb ist es nicht gut, wenn man seine Freunde zu Zeugen ehelicher Zerwürfnisse macht und immer wieder alle die kleinen Mißhelligkeiten, Ärgerlichkeiten und Zwistigkeiten vor ihnen auspackt, die in fast allen Ehen einmal vorkommen. Wie oft wird aber gerade das getan, und wie oft entstehen dadurch neue Konflikte zwischen Mann und Frau? Männer sind in diesen Dingen meistens wesentlich zurückhaltender als Frauen, die vor der besten Freundin gern ihr gesamtes Seelenleben ausbreiten. An solchen »besten Freundinnen« sind schon Ehen gescheitert. Denn diese Freundinnen pflegen ihren Einfluß nicht immer zur Milderung und Beseitigung der Konflikte zu verwenden."
(aus: Gertrud Oheim/Guido Möring/Theo Zimmermann: "Die gute Ehe" 1959, S.202)

"Der Alptraum ist wahr geworden. Vielleicht ist es doch besser, die beste Freundin anzurufen oder gleich zu ihr zu fahren und sich an ihrer Schulter auszuweinen. Ganz bestimmt: Das ist besser.
Untreue ist nichts Ungewöhnliches
."
(aus: Cordula Bachmann/Birgitta Kauffmann/Christiane Tewinkel: "Das kleine Schwarze" 2009, S.240)

 
 
       
   
  • Das Online-Dating in der Debatte

    • BAYER, Tobias (2009): Das große Geschäft mit der Liebe.
      Boom des Online-Datings,
      in: Financial Times Deutschland Online v. 05.06.

      • BAYER berichtet über eine aktuelle Studie von singleboersen-vergleich.de. Der Umsatz der Branche ist danach in Deutschland von 138,1 Mio Euro (Jahr 2007) um 18 % auf 163,6 Mio Euro gestiegen.
 
       
   
  • Die RTL-Reihe "Erwachsen auf Probe" in der Debatte

    • GRIESSMAIER, Kerstin (2009): Nicht mit meiner Tochter.
      TV-Trash: Für die taz schauen junge Eltern gemeinsam die erste Folge der umstrittenen Dokureihe "Erwachsen auf Probe". Dabei schneiden RTL und Expertin Katja Kessler schlechter ab als die überforderten Teenies,
      in: TAZ v. 05.06.

 
       
     
       
   
Warum ein simples Konzept von Bevölkerungsdichte für moderne Gesellschaften nicht plausibel ist, darüber hat der Soziologe Karl Otto HONDRICH mit Weniger sind mehr ein kluges Buch geschrieben.
 
       
     
       
   
ZEIT-Thema: Wie allein sind Alleinerziehende?
Was Mütter (und Väter) leisten, die ihre Kinder ohne Partner aufziehen. Der Staat ist keine große Hilfe.
  • NIEJAHR, Elisabeth (2009): Alleinerziehend - allein gelassen.
    1,6 Millionen Bürger ziehen ihre Kinder ohne Partner auf - und sind auf sich gestellt: Der Staat fördert lieber Ehepaare,
    in: Die ZEIT Nr.24 v. 04.06.

  • NIEJAHR, Elisabeth (2009): "500 Euro, nein danke!"
    Die Arbeitsforscherin Jutta Allmendinger erklärt, warum Mütter kein Geld brauchen, sondern Jobs,
    in: Die ZEIT Nr.24 v. 04.06.

  • SCHWARZ, Patrik (2009): Unsere säumigen Väter.
    Flüchtige Elternteile sollten von der Gesellschaft stärker zur Rechenschaft gezogen werden,
    in: Die ZEIT Nr.24 v. 04.06.

 
       
   
  • WEICKMANN, Dorion (2009): Wallraffs Enkel.
    Ein packendes Buch, wie sich "Deutschland dritter Klasse" anfühlt,
    in: Die ZEIT Nr.24 v. 04.06.

 
       
     
       
   
  • Ralf Rothmann - Feuer brennt nicht

    • SCHUSTER, Katrin (2009): Das "Ich" ist ein schiefes Licht.
      Ralf Rothmanns neuer Roman handelt leider nur von ihm selbst,
      in: Berliner Zeitung v. 04.06.

 
       
   
  • Rafael Chirbes - Krematorium

    • INGENDAAY, Paul (2009): Dreißig Millionen Russen am Strand.
      Ein Gespräch mit Rafael Chirbes,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 04.06.

 
       
   
  • Der Single als Pionier des flexiblen Kapitalismus?

    • BUSCH, Anne & Elke HOLST (2009): Berufswahl wichtig für Karrierechancen von Frauen und Männern.
      Der Frauenanteil in Führungspositionen bleibt gering. Frauenberufe bieten kaum Karrierechancen. Ehefrau und Mutter sein ist ein weiteres großes Hindernis für den beruflichen Aufstieg. Dabei stehen Frauen in der Qualifikation den Männern in nichts nach,
      in: DIW-Wochenbericht Nr.23 v. 03.06.

Singles wurden bis in die ersten Jahre der Jahrtausendwende gerne als Pioniere des flexiblen Kapitalismus beschrieben. Dieses Bild wurde in der Öffentlichkeit erst in letzter Zeit erschüttert, obwohl alle ernsthaften wissenschaftlichen Studien zum Thema anderes sagten. BUSCH & HOLST schreiben zum Zusammenhang von Karriereaussichten und Lebensform folgendes:

"Es zeigt sich, dass der Status verheiratet zu sein und Kinder zu haben nur für Männer positive Effekte auf die Wahrscheinlichkeit hat, in einer Führungsposition zu sein. Ehemänner und Väter mit mehreren Kindern sind eher in einer Führungsposition zu finden als männliche Singles und Männer mit weniger Kindern. Interessanterweise zeigt sich bei Frauen: Unverheiratete, die in einer Partnerschaft leben, haben eine signifikant höhere Wahrscheinlichkeit, in einer Führungsposition zu sein, als weibliche Singles. Es ist davon auszugehen, dass in unverheirateten Partnerschaften die traditionellen Geschlechterrollen weniger stark festgelegt sind wie in der Ehe und Frauen möglicherweise häufiger Unterstützung durch den Partner erfahren. Dies wirkt sich dann auch zum Vorteil gegenüber den Singles aus."

 
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   
  • Die RTL-Reihe "Erwachsen auf Probe" in der Debatte

    • WICK, Klaudia (2009): Geklapper und Geplapper.
      Real-Life-Formate wie "Erwachsen auf Probe" sind künstlich verdichtete Wirklichkeitsdarstellungen,
      in: Berliner Zeitung v. 02.06.

 
       
   
  • Das nächste grosse Ding

    • FRIEBE, Holm & Kathrin PASSIG (2009): Politechnik.
      Das nächste grosse Ding,
      in: Berliner Zeitung v. 02.06.

 
       
     
       
   
  • JOKEIT, Hennric & Ewa HESS (2009): Neurokapitalismus,
    in: Merkur Nr.721, Juni

 
       
   
NEON-Titelgeschichte: Allein unter Freunden.
Trotz Familie und Bekannten: warum so viele Menschen einsam sind - und wie man hilft
  • SCHRENK, Jakob (2009): Allein unter Freunden.
    Man kann sich von aller Welt verlassen fühlen, auch wenn man viele Bekannte hat. Jeder dritte Deutsche fühlt sich manchmal einsam. Erwachsen werden heißt eben auch: Freunde verlieren. Umso wichtiger wird es, für eine Freundschaft zu kämpfen,
    in: Neon,
    Juni

  • PFEIFER, David (2009): Verlassen.
    Einsamkeit ist wie Eisspray für die Seele. Und irgendwann fühlt sich jeder einmal allein. Ob er will oder nicht,
    in: Neon,
    Juni

  • SCHRENK, Jakob (2009): "Freundschaft ist eine Kunst".
    Der Philosph Harald Lemke über kurzsichtige Selbstdarsteller, Zweckbeziehungen und das gute Leben,
    in: Neon,
    Juni

 
       
   
  • EUL, Alexandra  (2009): "Ich scheuche mit der Lichthupe".
    Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
    in: Neon,
    Juni

 
       
   
  • EUL, Alexandra & Patrick KREMERS (2009): Alles offen.
    Hartnäckig halten sich Ressentiments gegen Bisexuelle: Sie wollten sich nicht festlegen, seien zu feige, sich zu einem Geschlecht zu bekennen, heißt es. Dabei sind wir alle bisexuelle - und verdrängen es,
    in: Neon,
    Juni

  • MOCEK, Ingo (2009): Jeder hält etwas geheim".
    Placebo-Frontmann Brian Molko über seine Bisexualität, strenge Väter und das Streben nach Glück,
    in: Neon,
    Juni

 
       
   
  • KALLE, Matthias (2009): Die Unfall-Liebe.
    Zufall statt Lebensplanung: Wie ein ungewolltes Kind und ein durchwachtes Wochenende das Leben klären kann,
    in: Neon,
    Juni

 
       
   
  • SCHRÖDER, Vera (2009): "Ich liebe das Leben".
    Unsere Autorin dachte immer, ihre Pubertät wäre ganz spannend gewesen. Dann entdeckte sie ein altes Tagebuch,
    in: Neon,
    Juni

 
       
   
  • Judith Hermann - Alice

    • LUGERT, Verena (2009): Du fehlst.
      Sommerlaune, später: Es wird viel gestorben im neuen Erzählband von Judith Hermann. Sehr gut ist er auch,
      in: Neon,
      Juni

 
       
   
LITERATUREN-Schwerpunkt: Was Sie schon immer über Sex lesen wollten
  • VINKEN, Barbara (2009): Töchter für immer.
    Auf Charlotte Roches «Feuchtgebiete» folgt eine Welle neuer Pornografie: Autorinnen wie Tracey Emin oder Rebecca Martin schreiben als Frauen über Sex. Ihre Ich-Figuren benehmen sich wie Kinder – oder Männer,
    in: Literaturen, Juni

  • DÜKER, Ronald & René AGUIGAH (2009): "Alles was glänzt".
    Was denken Feministinnen über Sex? Darf man die Vulva zeigen? Ist Scham produktiv? Verändert das Internet die Geschlechter? Ein Gespräch mit den Sachbuch-Autorinnen Astrid Deuber-Mankowsky und Mithu M. Sanyal,
    in: Literaturen,
    Juni

  • KRON, Norbert (2009): In der Peepshow der Literatur.
    Du sollst keine Sexszenen schreiben! Über das letzte literarische Tabu - und wie man es erfolgreich bricht,
    in: Literaturen, Juni

 
       
   
  • Richard David Precht - Liebe

    • DÜKER, Ronald (2009): Von Romantik beim Bonobo keine Spur.
      Richard David Precht verspricht eine Erforschung der Liebe und sieht dann ein, dass das Wesentliche ungesagt bleiben muss. Also spricht er über Sex,
      in: Literaturen, Juni

 
       
   
  • Judith Hermann - Alice

    • MEYER-GOSAU, Frauke (2009): "Du bist eine Berliner Topfpflanze".
      Wie ehrlich sind Schriftstellerinnen? Wird in Berlin mehr und jünger gestorben als anderswo? Und wie tot sind eigentlich die Toten? Ein Gespräch zwischen Katja Lange-Müller und Judith Hermann über deren neuen Erzählungsband «Alice»,
      in: Literaturen, Juni

 
       
   

DAS MAGAZIN-Titelgeschichte: 20 Jahre Dauerknall 89

  • MEIER, André (2009): Die große Unterwanderung.
    So kann man es auch sehen: Die Ostdeutschen sind die Sieger der Geschichte,
    in: Das Magazin, Juni

  • LEHMANN, Andreas (200): Auf der Couch.
    Der Hallenser Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz hat vor fast 20 Jahren mit seinem Buch "Der Gefühlsstau" hart mit dem System DDR abgerechnet und seine Bewohner als "schwer geschädigtes Volk" als "gehemmte, zwanghafte Charaktere" beschrieben. 20 Jahre später sieht er nach wie vor viele kranke Seelen - in Ost wie West,
    in: Das Magazin, Juni

  • BERG, Sibylle (2009): Das Paradies ist geschlossen.
    Die Heimat der Autorin gibt es nicht mehr, denn sie war eine Lüge. Heute lebt Sibylle Berg in der Schweiz und kommt in der Welt umher, doch wo immer sie ist, meldet sich die Sehnsucht nach kindlicher Vertrautheit,
    in: Das Magazin, Juni

  • BARON, Inka & Wiebke POROMBKA (2009): Hauptsache ein Mann?
    Test the Best: Welchen Kerl hätten Sie denn gern?
    in: Das Magazin, Juni

  • RICHTER, Elisabeth (2009): Geheime Stammesriten.
    Wann duzt man sich, wann zieht man sich nackt aus im Osten? Die Autorin, im Westen aufgewachsen, ist inzwischen aus Erfahrung klüger geworden,
    in: Das Magazin, Juni

 
       
   

EINZMANN, Simone (2009): Flirtet sie?
Bei Frauen können Außenstehende nur schwer einschätzen, ob sie an ihrem Gegenüber wirklich interessiert sind,
in:
Psychologie Heute, Juni

 
       
   
  • Die Ehe in der Debatte

    • WIMMER, Monika (2009): Eheglück im leeren Nest.
      Nachdem die Kinder ausgezogen sind, sind Paare zufriedener,
      in:
      Psychologie Heute, Juni

 
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 17. - 31. Mai 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2015
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 03. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002