[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 01.-04. August 2005
News 25.-31. Juli 2005
News 20.-24. Juli 2005
News 16.-19. Juli 2005
News 11.-15. Juli 2005
News 06.-10. Juli 2005
News 01.-05. Juli 2005
News 28.-30. Juni 2005
News 20.-27. Juni 2005
News 01.-19. Juni 2005
News 01.-10. Juni 2005
News 24.-31. Mai 2005
News 18.-23. Mai 2005
News 10.-17. Mai 2005
News 06.-09. Mai 2005
News 01.-05. Mai 2005
News 27.-30. April 2005
News 19.-26. April 2005
News 12.-18. April 2005
News 07.-11. April 2005
News 01.-06. April 2005
News 29.-31. März 2005
News 23.-28. März 2005
News 12.-22. März 2005
News 08.-11. März 2005
News 04.-07. März 2005
News 01.-03. März 2005
News 22.-28. Februar 2005
News 18.-21. Februar 2005
News 10.-17. Februar 2005
News 05.-09. Februar 2005
News 01.-04. Februar 2005
News 26.-31. Januar 2005
News 21.-25. Januar 2005
News 16.-20. Januar 2005
News 11.-15. Januar 2005
News 01.-10. Januar 2005

News 26.-31.Dezember 2004
News 21.-25.Dezember 2004
News 16.-20.Dezember 2004
News 11.-15.Dezember 2004
News 01.-10.Dezember 2004
News 16.-30.November 2004
News 01.-15.November 2004

News 21.-31. Oktober 2004
News 16.-20. Oktober 2004
News 11.-15. Oktober 2004
News 05.-10. Oktober 2004
News 01.-04. Oktober 2004
News 24.-30. September 2004

News 16.-23. September 2004
News 11.-15. September 2004
News 05.-10. September 2004
News 01.-04. September 2004
News 25.-31. August 2004
News 16.-24. August 2004
News 06.-15. August 2004
News 01.-05. August 2004
News 22.-31. Juli 2004
News 16.-21. Juli 2004
News 11.-15. Juli 2004
News 06.-10. Juli 2004
News 01.-05. Juli 2004
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 05. - 31. August 2005

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

"Was heute an den demografischen Klagemauern bejammert wird - Geburtenrückgang, Vergreisung, Migration -, sind nicht Irrläufer und Ausläufer der Evolution. Eher kündigt sich darin eine neue Entwicklungsstufe mit neuen Problemlösungen an. Gesellschaften stellten ihre Nachwuchssicherung um: von vielen, riskanten und kurzen auf wenige, sichere und längere Lebensläufe; von Quantitäten auf Qualitäten; von biologischer auf soziokulturelle Reproduktion; von Autarkie auf Arbeitsteilung. Diese neue Arbeitsteilung zwischen produktiven und reproduktiven, kinderarmen und kinderreichen Gesellschaften gilt womöglich nur für eine Übergangsphase von 50 oder 100 Jahren. nach und nach werden alle Kulturen sich umstellen: von einer breiten Reproduktionsbasis mit hoher Sterblichkeit auf eine schmale Basis lang lebender Individuen.
          
Dies zu begreifen und zu akzeptieren, fällt uns schwer."
(Karl Otto Hondrich im Cicero, August 2005)

 
 
 
 
  • Hans Pleschinski - Leichtes Licht

    • ALBATH, Maike (2005): Handbuch der Hedonistin.
      «Leichtes Licht» - ein Roman von Hans Pleschinski,
      in: Neue Zürcher Zeitung v. 10.08.

     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

THISSEN, Torsten (2005): Ernüchterung im Kreativ-Milieu.
1998 ebnete die sogenannte Neue Mitte Gerhard Schröder den Weg ins Kanzleramt. Wo stehen die damals Jungen, Kreativen und Erfolgreichen heute? Start einer WELT-Serie über die deutschen Wählermilieus,
in: Welt v. 09.08.

     
 
Die FR vollzieht eine 180 Grad-Kehrtwendung. Noch im Juli 2003 schrieb Martina MEISTER über den medial inszenierten Baby-Boom, der sich umgekehrt proportional zur Geburtenrate verhält. Nun schreibt SEZGIN:
"Dass Statistik eventuell auch mal lügen kann, war ja klar. Wie schamlos sie ihr Potential bei Bedarf aber ausnützt, also das lässt einem die Kinnlade runterklappen. Mit dieser runtergeklappten Kinnlade sieht man dann genauso gescheit aus wie eine Katze, die gerade feststellt, dass der Nachbarsdackel ihre Milch tatsächlich weggeschlabbert hat, und man fragt sich dabei: Hab ich nicht kürzlich erst wieder gelesen, dass die ganze bundesdeutsche Bevölkerungsentwicklung gefährdet ist, weil in diesem Land keine Kinder mehr geboren werden?
Man hat. Was man aber auch hat ist: freie Sicht auf Kinder in allen Richtungen."

Die Mitte-Zeitungen schrieben bisher gegen den Augenschein an, und beriefen sich auf Statistiken, die gegen einen Geburtenboom sprechen. Nun kehrt SEZGIN die Beweislast quasi um:

"Es gibt (...) keine Gebärverweigerung. Die Deutschen sind Gebärweltmeister! Das ist die Wahrheit."

Single-generation.de hat bereits im September 2003 Susanne GASCHKEs These von der Gebärfaulheit der Generation Golf widersprochen, aber nicht einmal die taz wollte damals etwas davon wissen. Die politische Konstruktion der Geburtenkrise war von Anfang an ein zentrales Thema dieser Website. Bahnt sich nun eine Gesinnungswandel bei den Mitte-Medien an?

Ein Ende der Kontroverse um die Geburtenkrise ist nicht absehbar, denn die Fraktion der Familienfundamentalisten hat bereits eine neue Frontlinie im Demografiekrieg eröffnet.

     
 

Das Ehegattensplitting in der Debatte

     
 
  • GROSS, Roland (2005): Ort der Marien.
    "Mythos Mutter", eine Schau im Bonner Frauenmuseum,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 08.08.

     
 
     
 
  • NAISBITT, John (20059: Zukunftstrends: War of Work.
    Die gesamte Arbeitswelt formiert sich auf einem neuen, höheren Niveau. Gewöhnen Sie sich besser rasch daran, sagt John Naisbitt – und rät zu einem grundlegenden Umdenken,
    in: Profil Nr.32 v. 08.08.

     
 
  • FAS-Thema: Partnersuche im Netz.
    Millionen Deutsche suchen ihre Liebe online. Auf Flirtbörsen ist der erste Kontakt schnell hergestellt. Ganz billig ist die virtuelle Verkuppelung nicht. Dennoch macht kaum eine Partnerbörse Gewinn

  • HOFFMANN, Catherine (2005): Liebe auf den ersten Klick.
    Vergessen Sie Bars, Diskotheken und Partys! Immer mehr Deutsche finden ihr Liebesglück im Internet. Dafür zahlen sie ohne zu murren Gebühren,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 07.08.

  • CHF (2005): Das Geschäft mit den einsamen Herzen.
    Partnerbörsen im Internet profitieren vom Single-Boom. Richtig Geld verdienen allerdings nur wenige,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 07.08.

     
 
  • Das Single-Dasein in den USA

    • KEEVE, Viola (2005): Es gibt keinen anderen Prinzen.
      In New York lernen Frauen in teuren Kursen, wie sie den Mann schätzen, den sie schon haben. Denn jede muß irgendwann einsehen: Ein Besserer kommt nicht mehr,
      in: Welt am Sonntag v. 07.08.

     
 
Dorothee Schmitz-Köster - Liebe auf Distanz
     
 
Karin Freymeyer & Manfred Otzelberger - In der Ferne so nah. Lust und Last der Wochenendbeziehungen
     
 
     
 
  • MARTIN, Katharina (2005): Als wäre sie ohne Körper.
    Wider alle Sitten. Corinna D. wollte die Hälfte vom Geld ihres Mannes und ging damit bis vors Bundesverfassungsgericht. Besuch bei einer gescheiterten Kämpferin,
    in: Freitag Nr.31 v. 05.08.

     
 
  • SCHMIDT, Michael (2005): Nicht nur allein, sondern einsam.
    Individualität, Mobilität, Flexibilität sind Tugenden der Moderne – aber Gemeinsamkeit und Gemeinschaft leiden darunter,
    in: Tagesspiegel v. 05.08.

"14,57 Millionen Singlehaushalte haben die Statistiker des Bundesamts in Deutschland gezählt. Mit anderen Worten: Mehr als jeder dritte Haushalt ist ein Ein-Personen-Haushalt. Nun ist das Alleinleben im Verständnis dieser Zahlenjongleure in erster Linie ein sozialstatistischer Sachverhalt – und zudem von vielen Singles ein bewusst gewählter Lebensstil. Einsamkeit dagegen ist ein psychischer Zustand. Ein unerwünschter zudem. Und als solcher kein Phänomen, das auf den Osten der Republik beschränkt wäre",

schreibt Sozialpopulist SCHMIDT. Unerwähnt bleibt jedoch, dass Einsamkeit keine Frage der Haushaltsform ist und die Wirtschaftsweise nichts über die Bindungsfähigkeiten aussagt. 

     
 
  • MISIK, Robert (2005): Gerechtigkeit ist, was Mühe macht.
    Die soziale Gerechtigkeit, eine der ältesten Menschheitsfragen überhaupt, ist wieder das zentrale Thema der politischen Debatte. Alles dreht sich um die Frage nach der Gleichverteilung von Lebenschancen, um Wahlfreiheit für so viele wie möglich,
    in: TAZ v. 05.08.

       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom  01. - 04. August 2005

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 09. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002