[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 01.-06.Dezember 2006
News 18.-30.November 2006
News 09.-17.November 2006
News 07.-08.November 2006
News 01.-06.November 2006
News 21.-31. Oktober 2006
News 18.-20. Oktober 2006
News 11.-17. Oktober 2006
News 05.-10. Oktober 2006
News 01.-04. Oktober 2006
News 01.-30. September 2006
News 25.-31. August 2006
News 19.-24. August 2006
News 12.-18. August 2006
News 07.-11. August 2006
News 01.-06. August 2006
News 29.-31. Juli 2006
News 20.-28. Juli 2006
News 14.-19. Juli 2006
News 11.-13. Juli 2006
News 05.-10. Juli 2006
News 01.-04. Juli 2006
News 29.-30. Juni 2006
News 22.-28. Juni 2006
News 14.-21. Juni 2006
News 01.-13. Juni 2006
News 20.-31. Mai 2006
News 14.-19. Mai 2006
News 11.-13. Mai 2006
News 07.-10. Mai 2006
News 01.-06. Mai 2006
News 29.-30. April 2006
News 26.-28. April 2006
News 23.-25. April 2006
News 19.-22. April 2006
News 11.-18. April 2006
News 08.-10. April 2006
News 05.-07. April 2006
News 03.-04. April 2006
News 01.-02. April 2006

News 28.-31. März 2006
News 25.-27. März 2006
News 23.-24. März 2006
News 22. März 2006
News 21. März 2006
News 20. März 2006
News 19. März 2006
News 17.-18. März 2006
News 16. März 2006
News 15. März 2006
News 14. März 2006
News 09.-13. März 2006
News 07.-08. März 2006
News 05.-06. März 2006
News 04. März 2006
News 01.-03. März 2006
News 21.-28. Februar 2006
News 16.-20. Februar 2006
News 10.-15. Februar 2006
News 05.-09. Februar 2006
News 01.-04. Februar 2006
 
       
   
Medienberichte über single-generation.de
 
       
       
   

News vom 07. - 13. Dezember

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

Der Anfang für ein Zuhause

"Das ist also dein Zuhause, dachte ich. Jedenfalls, wenn du mal saubermachen und die Flaschen wegwerfen und den Müll vom Balkon räumen und die Bücher aufstellen und einen Schrank kaufen und deine Klamotten reintun und deinen Spion blankputzen und dein Bett beziehen und dein Bad schrubben und den Fußboden scheuern würdest, hättest du den Anfang für ein Zuhause. Der Trouble mit dir ist, Harder, daß du lieber den Anfang für eine Story hättest als den Anfang für ein Zuhause."
(aus: Jörg Fauser "Das Schlangenmaul", 2006, S.96)

 
       
   
 
     
 
     
 
  • SCHMITT, Cosima (2006): Kindergärten bringen gute Rendite.
    3,6 Milliarden würde die Umsonst-Kita für alle kosten, hat das Institut der deutschen Wirtschaft ausgerechnet. Eine lohnende Investition, meinen die Wissenschaftler. Denn Kitas bilden. Langfristig müsste der Staat weniger Schulabbrecher stützen,
    in: TAZ v. 12.12.

     
 
     
 
     
 
  • Katharina Hacker - Die Habenichtse

    • HAMMELEHLE, Sebastian (2006): "Auf den Titel kam ich beim Zahnarzt".
      2006 war ihr Jahr: Die deutsche Schriftstellerin Katharina Hacker gewann den Deutschen Buchpreis. Über 100.000 Menschen kauften ihren Roman "Die Habenichtse". Ein Gespräch über ihren Erfolg, ihre Lieblingsbücher, über Martin Walser und das Wort "Habenichtse",
      in: Welt v. 12.12.

     
 
     
 
     
 
     
 
  • Speed-Dating in der Debatte

    • LOLL, Anna (2006): Hat mit Technik zu tun.
      Speeddating im Praxistext,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 09.12.

     
 
     
 
  • BIRZER, Tobias (2006): Auf Niedriglöhne abonniert.
    Der Aufstieg vom Tellerwäscher zum Millionär ist in weite Ferne gerückt - das belegt eine aktuelle Studie,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 09.12.

     
 
  • ROLL, Evelyn (2006): Die Gesellschaft besteht aus Teilen.
    Armes Deutschland, reiches Deutschland (1): Spurensuche in einem auseinanderdriftenden Land. Der eine ist zufällig Millionär, der andere zufällig Hartz-IV-Empfänger - beide haben etwas zu geben, was sich zu einem Ganzen zusammenfügen könnte,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 09.12.

     
 

GRIESHABER, Kirsten (2006): Gib mir Regeln!
Land of the Free (5): Das Paarungsverhalten der Amerikaner gehorcht einer strengen, verstaubten Etikette,
in: TAZ v. 09.12.

     
 
     
 
TEMPO-Sonderausgabe: Endlich! Die Wahrheit!
33 unumstößliche, unbestreitbare, unerbittliche und unverschämte Erkenntnisse über die Welt von heute
  • MARTENSTEIN, Harald (2006): Die 33 Wahrheiten des Markus P. - das neue "Tempo".
    Fast 400 Seiten. Anzeigen, Anzeigen, Anzeigen. Nicht nur beim Comeback von Axel Schulz spielt Geld eine Rolle,
    in: Tagesspiegel v. 08.12.

"Ich würde mir »Tempo« kaufen, meint Harald MARTENSTEIN, dessen Debütroman Heimweg nächstes Jahr die Leser beglückt. Sind wir nicht alle auf dem Heimweg? Endlich? Sind uns die 50er Jahre nicht viel näher als die 80er Jahre?

1986 trat TEMPO an, die Welt zu beglücken. Mit TEMPO begann Ende der 80er Jahre das, was geradewegs in die neue Bürgerlichkeit mündete: der Wandel des Wertewandels.

Die Gebrauchsanleitung für die nächsten 10 Jahre hätte genauso gut im CICERO erscheinen können. Ein Teil der 38 Texte war dort auch in ähnlicher Form bereits zu lesen.

Wenn man der ländlichen "Fruchtbarkeitsenklave Cloppenburg" ein Denkmal setzt, indem man (19.402) Kinderwägen auf die Autobahn platziert, dann handelt es sich um die schicken, urbanen Modelle von Bugaboo, die man eher in Berlin Prenzlauer Berg findet.

Mit einer Aktion zur Story Wie rechts ist Deutschland? hat man sich die Medienaufmerksamkeit gesichert. Alles Nazis die Deutschen außer TEMPO? Wenn zum Cloppenburg-Bild erklärt wird:

"Um die Bevölkerungszahl konstant zu halten, müssten deutsche Frauen 2,1 Kinder gebären",

dann ist TEMPO genauso rechts wie jene Republik, die man entlarven möchte. Zum Eva-braun-Prinzip dieser Republik hat Thea DORN Erhellenderes zu berichten. Nicht einmal seriöse Bevölkerungswissenschaftler, die ganz sicher nicht singlefreundlich sind, behaupten solchen Unsinn. Denn nur wenn man keine Zuwanderer mehr nach Deutschland lassen würde, wären allein die deutschen Frauen für die Konstanterhaltung der Bevölkerung zuständig. Ansonsten gilt eben: Die Bevölkerungsentwicklung ist nicht nur von der Geburtenentwicklung abhängig, sondern auch von der Lebenserwartung und Zu- und Abwanderungen.

Lässt man die Cicero-Schreiber und andere neubürgerlichen Alarmisten vom Schlage eines SCHIRRMACHERs außer acht, dann wird man vor allem von den Bildern entschädigt. Matthias MATUSSEK als Knipser ist wesentlich amüsanter als seine Schreibe.

Man sollte die Sonderausgabe als das betrachten was sie ist: ein schönes Bilderbuch zum blättern, das einem das Warten im Wartezimmer verkürzt.

     
 
     
 

KLINGHOLZ, Reiner (2006): So wird das nichts!
Die für 2010 geplante Volkszählung soll leise vonstatten gehen und billig sein. So verschenkt Deutschland die Chance, Antworten auf die wichtigsten Zukunftsfragen zu finden,
in: Die ZEIT Nr.50 v. 07.12.

     
 
     
 
     
 
  • SPIEWAK, Martin (2006): Kita kostenlos!
    Gespräch mit Thomas Rauschenbach, dem Leiter des Deutschen Jugendinstituts,
    in: Die ZEIT Nr.50 v. 07.12.

     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
  • RHEINISCHER MERKUR-SPEZIAL: Arme Kinder

    • PRANGE, Astrid (2006): Wir müssen draußen bleiben.
      Bestandsaufnahme: Arbeitslosigkeit, Scheidungen und Lohneinbußen führen zu sozialen Notlagen,
      in: Rheinischer Merkur Nr.49 v. 07.12.

    • PETROPOLUS, Kostas (2006): Die Politik muss handeln.
      Höchste Zeit für eine "Familienwirtschaft",
      in: Rheinischer Merkur Nr.49 v. 07.12.

     
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom   01. -  06. Dezember 2006

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 06. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002