[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
     
       
     
       
       
   

News vom 16. - 31. Mai 2002

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

"Einer meiner ersten bezahlten Jobs bestand in der freien Mitarbeit als Szene-Reporterin in der Frankfurter Prinz-Redaktion. Auch dort wurden Lifestyle-Trends gemacht beziehungsweise frei erfunden. Oder gab es sie wirklich? Man konnte nie sicher sein, was zuerst da war, der Trend oder die Idee des Trends."
(
Katja Kullmann in "Generation Ally", 2002)

 
       
       
   
  • DPA (2002): Geräusch-CD für einsame Singles,
    in: Thüringer Allgemeine Zeitung v. 31.05.
Die Agenturmeldung wird von der Zeitung mit dem Bild einer Frau im mittleren Lebensalter präsentiert. Die Frau sitzt allein in einem leeren Straßencafé. So soll Einsamkeit angeblich aussehen. Die CD wird angepriesen mit den Worten:

"Realitätsnahe Stücke wie »Noch kurz die Zeitung lesen«, »Zwischendurch einen Cappuccino« oder auch »Jeder muss mal« führen mehr oder weniger einfühlsam vor, was man alles verpasst, wenn man sein Leben als Single verbringt".

Wann kommt die Geräusch-CD für frustrierte Paare und Eltern? Der Markt dafür müsste angesichts des Gejammers der Paartherapeuten und Familienrhetoriker eigentlich wesentlich größer sein als jener für einsame Singles.

 
   
  • Alleinerziehende in der Debatte

    • KLEEMANN, Volker (2002): Zu hohe Steuern für Alleinerziehende?
      Nach Richter-Spruch musste die Bundesregierung das Steuerrecht erneuern - Alleinerziehende: Das ging zu unseren Lasten!
      in: Saarbrücker Zeitung v. 31.05.

 
   
  • Das Single-Dasein in der Schweiz

    • KÖCHLI, Yvonne-Denise (2002): Mütter können nicht gewinnen.
      Kinder, Mann, Beruf – zu viele unberechenbare Grössen für die Frau. Der Stress beginnt schon vor dem Gebären und wird nachher nicht kleiner. Der grosse Report über ein grosses Dilemma,
      in: Weltwoche v. 30.05.

 
     
     
   
  • SCHMIDT, Renate (2002): Erziehung ist, wo Familien sind.
    Familien sind die erste und wichtigste Instanz für Erziehung, Persönlichkeits- und Charakterbildung, für das Entstehen von Vertrauen und Bindung,
    in: Welt v. 29.05.

 
   
  • Angelika Krebs - Arbeit und Liebe

    • SCHEFCZYK, Michael (2002): Gleichheit und Gerechtigkeit, Liebe und Arbeit.
      Sondierungen von Angelika Krebs,
      in: Neue Zürcher Zeitung v. 28.05.

 
   
  • KULLMANN, Kerstin (2002): Maschinistin des Mutterglücks.
    Es ist nur ein Stückchen Schleimhaut, rosarot, das sie entwickelt hat. Helen Liu hat es geschafft, dass sich darin eine befruchtete Eizelle einnistet. Dass Babys künftig wie Bienen in der Wabe wachsen, hat sie nicht im Sinn. Und doch fragen ihre Kritiker, ob da Frauen noch gebraucht werden.
    in: Tagesspiegel v. 28.05.

 
   
  • Das Ende der Spassgesellschaft - Kulturkämpfe in der Popmoderne

    • AUGSTEIN, Franziska (2002): Was heißt hier "Spasskultur"?
      In den neunziger Jahren kam der Ausdruck auf, aber erst 1998 hatte er seinen Durchbruch: Vom politischen Aufstieg und gesellschaftlichen Erfolg eines Begriffs, der dank der FDP in aller Munde ist,
      in: Süddeutsche Zeitung v. 27.05.

 
     
   
Elternlosigkeit ist in unserer Familiengesellschaft kein Thema. Singles sind üblicherweise Teil einer Familie - auch wenn die Familienpolitik diesen Aspekt ausblendet. Wenn Elternlose thematisiert werden, dann wird das Thema verharmlost wie bei Dave EGGERS oder in der neuen ARD-Vorabendserie Absolut das Leben, denn Elternlose sind - im Gegensatz zu den Kinderlosen - die Gegenfigur zur Familie.
 
   
  • OCHS, Birgit (2002): "Wahlverwandtschaften".
    Alt und Jung wohnen unter einem Dach,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 26.05.

 
   
  • LAMPERT, Heinz (2002): Familienfreundliche Politik erfordert völliges Umdenken.
    Statt des Streits um Wahlgeschenke fordert der Sozialexperte Heinz Lampert Nachdenken über den gesellschaftlichen Wert von Kindern,
    in: Welt am Sonntag v. 26.05.

 
   
  • Das Single-Dasein in der Schweiz

    • SPÖRRI, Balz (2002): Alt werden ohne Ende.
      Die Lebenserwartung steigt immer noch linear an. Und eine Grenze ist gemäss einer neuen Studie nicht absehbar,
      in: SonntagsZeitung v. 26.05.

 
     
   
  • ELTZEL, Birgitt (2002): Kuppeln in der Platte,
    in: Berliner Zeitung v. 24.05.

"»Fisch sucht Fahrrad«, »Blind Date« und andere Treffs für einsame Herzen sind gerade in Berlin immer ein Renner. Denn die deutsche Hauptstadt ist bekanntlich auch die Single-Hauptstadt der Bundesrepublik - insgesamt 865 000 nicht vermählte, allein stehende oder allein erziehende Menschen leben an der Spree",

behauptet Birgitt ELTZEL. Dies mag absolut gesehen stimmen, aber beim prozentualen Anzahl der Single-Haushalte liegt Berlin nur auf Platz 6 der Städte über 500.000 Einwohner. Genauso wenig wie die Anzahl der Einpersonenhaushalte gibt jedoch die Anzahl der Alleinstehenden Auskunft über die Zahl der Partnersuchenden.  ELTZEL berichtet über eine neue Variante des Single-Treffs:

"Am Freitagabend gibt es eine weitere Premiere. »Platte sucht Halt«, heißt es dann. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf (WoGeHe) versucht sich auf einem neuen Feld: als Kontakter zwischen ihren Mietern, die in den Plattenbausiedlungen am Stadtrand wohnen. Die WoGeHe lädt nach eigenen Angaben zum bundesweit ersten Singletreffen eines Immobilienunternehmens ein."

Dienstleistungsmetropole Berlin - Die Hauptstadt der Singles?
 
   
  • Die TV-Serie Ally McBeal in der Debatte

    • LAU, Mariam (2002): Ally McBeal: Wenn Frauen nicht wissen, was sie sein wollen.
      Calista Flockhart dankt als Ally McBeal ab - jetzt sitzen die Frauen mit sich und dem Geschlechterkampf wieder ganz allein vor dem Fernsehschirm,
      in: Welt v. 24.05.

 
     
   
MAX-Titelgeschichte: "Manchmal will ich nur ein Abenteuer".
Kati Witt wieder solo. Plus Deutschlands großer Single-Guide
  • SIEGERT, Almut (2002): Nie wieder allein.
    13,5 Millionen Menschen leben in Deutschland allein. Viele suchen einen Partner. MAX hat Internet-Börsen, Reise-Angebote, Bars, Cafés und Clubs unter die Lupe genommen: Wie kommt man am schnellsten zum Glück zu zweit?,
    in: Max Nr.12 v. 23.05.

  • FALZ, H. & A. SCHIPPRACK (2002): "Manchmal will ich nur ein Abenteuer".
    Sexy, selbstbewusst und wieder Single - Katarina Witt geht es auch ohne einen festen Freund hervorragend. Im Interview spricht die Eiskunstläuferin über Liebe, One-Night-Stands und langweilige Männer,
    in: Max Nr.12 v. 23.05.

 
   
  • Die TV-Serie Ally McBeal in der Debatte

    • SCHOEN, Gerti & Joachim HUBER (2002): Kein Mann zum Füßekraulen.
      "Ally McBeal" endet mit einer Hochzeit - aber die Braut heißt Christina Ricci,
      in: Tagesspiegel v. 22.05.

 
   
  • Karl Otto Hondrich - Der Neue Mensch

    • SCHÜTZE, Christian (2002): Alltag von Idealmenschen.
      Karl Otto Hondrich misstraut den Utopien der Gentechnologie
      in: Süddeutsche Zeitung v. 22.05.

 
     
     
     
   
  • HEINEN, Guido (2002): Der Staat der Lieblosigkeit.
    Der Politik von heute kann es gar nicht schnell genug gehen mit der Entfernung der Kinder aus dem Verantwortungsbereich Familie,
    in: Welt v. 21.05.

 
   
  • CLARE, Anthony (2002): Was soll nur aus ihm werden.
    Die Kinder sind aus dem Haus, die Karriere ist vorbei und sie weiß nicht, was nun. So war es früher. Heute muss der Mann erleben, was es heißt, sich nutzlos zu fühlen. Beobachtungen eines Therapeuten.

    in: Tagesspiegel v. 19.05.

 
     
     
     
   
  • TAZ-Tagesthema "Kulturschock Kind"
    Wenn aus Pärchen Eltern werden, fangen die Probleme erst richtig an: Eine neue Studie belegt ein deutliches Abkühlen der Liebe - und eine drastische Wendung zu mehr Pragmatismus. Es wird häufiger gestritten und weniger kommuniziert. Und aus der Liebe wird ein gemeinsames Projekt

 
     
   
  • Treffen der 78er (Single-)Generation auf Schloss Elmau

    • AREND, Ingo (2002): Auf eigenen Füßen.
      Zwischen Ironie und Pathos. Zwei Schriftstellertreffen auf Schloss Elmau,
      in: Freitag Nr.21 v. 17.05.

    • KLEIN, Georg (2002): Die nahen Toten.
      Schriftstellertreffen. Ein Beitrag für Elmau,
      in: Freitag Nr.21 v. 17.05.

    • SCHINDHELM, Michael (2002): Vor dem Gesetz.
      Schriftstellertreffen. Ein Beitrag für Elmau,
      in: Freitag Nr.21 v. 17.05.

 
   
  • TULLY, Claus J. (2002): Jugendgeneration @ oder: Die Fortschrittsagenten.
    Über die Schwierigkeiten, sich in einer Multioptionsgesellschaft zu orientieren,
    in: Frankfurter Rundschau v. 17.05.

 
     
     
   
  • LÜTHI, Theres (2002): Das nutzlose Glied der Gesellschaft.
    Den Männern droht neues Ungemach. Demnächst sollen sie sogar für die Zeugung entbehrlich werden. Schon heute produzieren Forscher erfolgreich Nachwuchs ohne Sperma,
    in: Weltwoche Nr.20 v. 17.05.

 
     
   
  • Elke Naters - Mau Mau

    • BUGDAHL, Bert (2002): Die Kratzer unter der Oberfläche.
      Elke Naters legt mit Mau Mau einen bitteren Reiseroman vor,
      in: Saarbrücker Zeitung v. 17.05.

 
   
  • Die TV-Serie Ally McBeal in der Debatte

    • IFFLAND, Renate (2002): Allymania und (k)ein Ende.
      Die Serie "Ally McBeal" läuft in den USA in diesen Tagen aus - Kein Grund, sofort zu verzweifeln,
      in: Saarbrücker Zeitung v. 16.05.

 
   
  • Dorothea Dieckmann - Damen & Herren

    • BAUMGART, Reinhard (2002): Noch eine verlorene Generation.
      Mit Dorothea Dieckmann auf einem Trip durch die Vergangenheit von Vierzigjährigen,
      in: Die ZEIT Nr.21 v. 16.05.

 
     
     
     
       
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 01. - 15. Mai 2002

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2002 -2016
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 27. März 2016 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002