[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008
News 23.-30. Juni 2008

News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008
News 27.-31. März 2008

News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
News 20.-31.Januar 2008
News 15.-19.Januar 2008
News 01.-14.Januar 2008
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
News 28.-31. Oktober 2007
News 15.-27. Oktober 2007
News 10.-14. Oktober 2007
News 05.-09. Oktober 2007
News 01.-04. Oktober 2007
News 21.-30. September 2007
News 15.-20. September 2007
News 09.-14. September 2007
News 01.-08. September 2007
News 26.-31. August 2007
News 17.-25. August 2007
News 10.-16. August 2007
News 06.-09. August 2007
News 01.-05. August 2007
News 28.-31. Juli 2007
News 21.-27. Juli 2007
News 14.-20. Juli 2007
News 05.-13. Juli 2007
News 01.-04. Juli 2007
 
       
   
Medienberichte über single-generation.de
 
       
       
   

News vom 04. - 10. Oktober 2008

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

Über den Gebrauch von vorgefertigten Telegrammen für Erstkontakte bei Flirt-Börsen

"»Tolle Bilder. Erzählst du mir mehr von dir?« ist eines davon. Besser als virtuelle Küsse, aber ein persönlicher Satz wäre mir lieber. Ich komme mir dabei vor, als wäre ich im Verteiler einer Massen-Mail-Aktion.
Nach dem fünfzigsten »Dein Lächeln gefällt mir, erzählst du mir mehr über dich« wird es langweilig, und ich sehe nicht mehr ein, warum ich mir die Mühe machen soll, etwas Persönliches zu schreiben. »Danke, aber ich glaube, wir passen nicht zusammen« aus der Abteilung »Vorgefertigte Antwortsätze« ist bei mir schließlich im Dauereinsatz und wahrscheinlich irgendwann nur noch in verwaschenem Hellgrau zu lesen statt in sattem Schwarz. Diese für mich klare Absage wird von der Gegenseite allerdings nicht als Nein anerkannt, sondern lediglich als Diskussionsgrundlage für Vielleicht-geht-ja-doch-irgendwas-irgendwie. Ich wechsle zum Vordruck »Danke, aber ich bin gerade dabei, jemand anderen kennenzulernen.« Der männliche Gedankengang scheint zu sein: Hier hat ein anderer gewonnen! Es ist der einzige Antwortsatz, bei dem ich sicher sein kann, dass meine etwas andere Formulierung von »Danke, ich will nicht« Erfolg hat und ich meine Ruhe."
(aus: Judith Alwin "Ins Netz gegangen", 2008, S.46)

 
       
       
   

STUTTGARTER NACHRICHTEN-Serie (6):
Leben als Single

  • KIUNKE, Gabriele (2008): Anbandeln bei Sport und Spiel.
    Aktivitäten für Alleinstehende - Radtouren als großer Such- und Finde-Treff - Freizeittreff bietet buntes Programm für alle über 30,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 10.10.

 
       
     
       
   
  • BAHNERS, Patrick & Alexander CAMMANN (2008): Keiner fragt, was mit den Managermillionen geschieht.
    Ralf Dahrendorf im Gespräch: Der internationale Turbokapitalismus muss zivilisiert werden! Der Schlussgedanke von Hans-Ulrich Wehlers "Deutscher Gesellschaftsgeschichte" klingt prophetisch. Kehrt die Klassenfrage zurück?
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 10.10.

 
       
   

STUTTGARTER NACHRICHTEN-Serie (5):
Leben als Single

  • KHANDAKER, Natalie & Chris REINICKE (2008): Drei Flirts in zwanzig Minuten.
    Wie schnell kann man den Traumpartner finden? - Ein Selbstversuch im Speed Dating,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 09.10.

  • MEYER, Alexandra Nayeli & Pascal R. GUZIK (2008): Einsam oder zweisam?
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 09.10.

 
       
     
       
     
       
     
       
   
  • Christian Kracht - Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten

    • HILDEBRANDT, Dieter (2008): Stahlgewitter für die VIP-Lounge.
      Christian Krachts quicker Untergang des Abendlandes,
      in: ZEIT Literaturmagazin v. 09.10.

    • KURIANOWICZ, Tomasz (2008): Kommunistische Schweiz.
      Christian Kracht liest im Literarischen Colloquium aus seinem neuen Buch,
      in: Berliner Zeitung v. 09.10.

 
       
     
       
   

STUTTGARTER NACHRICHTEN-Serie (4):
Leben als Single

  • HARTMANN, Bettina (2008): Wenn das Herz bricht.
    Bei Liebeskummer sprechen Ärzte vom Broken-Heart-Syndrom,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 08.10.

  • BOGEN, Uwe (2008): Wenn in der Nacht die Kürbisköpfe rollen.
    Single trifft Single - Verlosungsaktion für Halloween,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 08.10.

 
       
     
       
   
  • MINKMAR, Nils (2008): Und was ist nach dem Geld passiert?
    Der Neoliberalismus war eine Abenteuergeschichte, und die ganze Gesellschaft fieberte mit. Heute kommt sie uns vor wie eine Käpt'n-Blaubär-Story. Wir brauchen eine neue Geschichte,
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 08.10.

 
       
   
  • SCHULZE, Gerhard (2008): Keine Schachtel mit chinesischen Glücksplätzchen.
    Was fehlt in Hans-Ulrich Wehlers Gesellschaftsgeschichte? Ein Gefühl dafür, dass mit jedem Fortschritt im Kampf um die Gleichheit der Chancen der Sinnbedarf wächst,
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 08.10.

 
       
   
  • Island am Abgrund - trotz hoher Geburtenrate

    • Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat Island vor kurzem in einem Ranking der europäischen Regionen nach ihrer Zukunftsfähigkeit auf Platz 1 gesetzt. Die Finanzkrise zeigt nun deutlich, dass das gesellschaftliche Wohl und die Zukunftsfähigkeit nicht von der demografischen Entwicklung abhängt, sondern von einer vernünftigen Wirtschaftspolitik
    •  
    • BALZTER, Sebastian (2008): Tanz auf der Vulkaninsel.
      Ein Notstandsgesetz ermächtigt Islands Regierung, Banken zu übernehmen. Der Ministerpräsident sagt: Das System muss sich ändern. Dabei hat er es selbst mit geschaffen,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 08.10.
 
       
   

STUTTGARTER NACHRICHTEN-Serie (3):
Leben als Single

  • KLOTZENBÜCHER, Sabine (2008): Singles leben teurer.
    Ob Einkommenssteuer oder Einkauf: Alleinlebende sehen sich häufig benachteiligt,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 07.10.

 
       
   
  • DRIBBUSCH, Barbara (2008): Zweimal Pizzaessen mehr für jedes Kind.
    Mehr Kindergeld, weniger Arbeitslosenbeitrag und höhere Kassenbeiträge: Von den Koalitionsbeschlüssen profitieren große Familien - allerdings weniger, wenn sie Hartz IV beziehen. Opposition: "Murks" und "Milchmädchenrechnung",
    in: TAZ v. 07.10.

  • DEININGER, Roman & Susanne HÖLL (2008): Steuerlast der Bürger soll sinken.
    Zahlreiche Beschlüsse von Union und SPD kommen vor allem Familien mit Kindern und sozial Schwachen zugute,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 07.10.

 
       
     
       
   

BAER, Hermann (2008): Der Weg senkt sich.
Italien liest wieder Spenglers "Untergang des Abendlandes",
in: Süddeutsche Zeitung v. 07.10.

 
       
   
beziehungsweise - Informationsdienst des ÖIF
  • LUEF, Christina (2008): Zu allererst Eltern.
    Die Familienpolitik wird nicht allen Wünschen junger Eltern gerecht, die Familie und Beruf vereinbaren möchten,
    in: beziehungsweise Nr.7 v. 07.10.

 
       
   

STUTTGARTER NACHRICHTEN-Serie (2):
Leben als Single

  • LESSAT, Jürgen (2008): Netzwerk der einsamen Herzen.
    Einen passenden Partner zu finden ist auch im Internet nicht einfach,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 06.10.

  • JENEWEIN, Andrea (2008): Mit halbem Hund aufs Ganze.
    Vierbeiner als Flirtfaktor: Ein Selbstversuch zeigt, dass Kontaktaufnahme beim Gassigehen ihre Tücken hat,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 06.10.

 
       
     
       
     
       
   
  • REICHERT, Kolja (2008): Glücksjäger auf der Schnellzugtrasse.
    Früher waren Mitfahrgelegenheiten eine Sache für Leute mit kleinem Geldbeutel und großen Idealen - trotz schwarzer Schafe. Das neue Geschäftsmodell der "Monatskartenschlepper" aber übertrifft die bisher bekannten an Raffinesse: Viele pendeln überhaupt nur noch mit dem ICE, um daran zu verdienen,
    in: TAZ v. 06.10.

 
       
     
       
     
       
     
       
   
  • HASEL, Verena Friederike (2008): Sex auf Rezept.
    Zehn Jahre Viagra in Deutschland: Erektion auf Bestellung, schimpften die einen, Befreiung von der Versagensangst, jubelten die anderen. Eine Bilanz,
    in: Tagesspiegel v. 05.10.

 
       
   
  • GÖRTZ, Franz Josef (2008): Volkssport Seitensprung.
    Désirée Nick über das Fremdgehen und die "serielle Monogamie",
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 05.10.

 
       
     
       
   

HOLLSTEIN, Miriam (2008): Heitere Rückkehr der Frauen.
Viele junge hoch qualifizierte Frauen wollen Ostdeutschland nicht ungebildeten Männern überlassen. Sie ziehen zurück in ihre Heimat, um diese zu verändern,
in: Welt am Sonntag v. 05.10.

 
       
     
       
   

BELKIN, Lisa (2008): The Way We Live Now.
Palin Talk,
in: New York Times Magazine v. 05.10.

 
       
   

STUTTGARTER ZEITUNG-Serie (1):
Leben als Single

  • LEPPING, Claudia & Rainer WEHAUS (2008): Das Single-Leben wird immer teurer.
    Hohe Energiepreise treffen besonders Alleinlebend - Über 36 Prozent Ein-Personen-Haushalte im Land,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 04.10.

  • WEHAUS, Rainer (2008): Alleinleben ist Frauensache.
    Im Spiegel der Statistik: Die meisten, die ohne Partner leben, sind weiblich, alt, aber nicht gebrechlich,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 04.10.

  • WEHAUS, Rainer (2008): "Auch zu zweit sehr einsam".
    Claudia Hübner, Baden-Württembergs Staatsrätin für demografischen Wandel über ältere Singles,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 04.10.

  • WEHAUS, Rainer (2008): Eine Frage der Definition,
    in: Stuttgarter Nachrichten v. 04.10.

"Die Statistiker nähern sich dem Single mit dem Begriff des Alleinstehenden. Ein Alleinstehender hat keine Kinder und keinen Partner", erläutert WEHAUS. Die Problematik der Herangehensweisen von Statistikern wird in dem Buch Singles im mittleren und höheren Erwachsenenalter von Stephan BAAS/Marina SCHMITT und Hans-Werner WAHL aufgezeigt. Erstmals werden in dem Buch neuere Daten präsentiert, die tatsächlich zwischen Partnerlosen und Menschen mit fester Partnerschaft differenzieren. Es zeigt sich, dass weder die Herangehensweise über den Einpersonenhalt, noch über den Familienstand den Singles gerecht werden kann.
 
       
   

GLASS, Miriam (2008): Die schwierigste Entscheidung.
Kaum jemand spricht darüber. Doch viele Familien brechen eine Schwangerschaft ab, weil das Leben mit einem behinderten Kind für sie unvorstellbar ist,
in: Magazin des Tages-Anzeigers Nr.40 v. 04.10.

 
       
     
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom  01. - 03. Oktober 2008

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 05. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002