[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008

News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008

News 27.-31. März 2008
News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 12. - 18. April 2009

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Singlefrau, Mitte 30: Lebenslust statt Partnerfrust

"Sie wusste nur, dass sie zum ersten Mal in ihrem erwachsenen Leben Lust hatte, sich treiben zu lassen, statt sich auf die Suche nach der nächsten Langzeitbeziehung zu machen. Auch, wenn sie damit Gefahr lief, in die Kategorie der  »Verzweifelten« zu fallen, die ihr Freund Daniel für Frauen ausgerufen hatte, die sich mit Mitte dreißig immer noch in die Schlange vor dem Berghain stellen. »Nach nichts als Nähe« suchten diese Frauen, behauptete Daniel (...). Warum sollte man sich bewusst um Dinge bringen, die man mochte? Weil andere Leute im selben Alter jetzt Kinder bekamen und man dazwischen nicht auffallen wollte? Und warum sollte betrunkene Haltlosigkeit nur Männern Spaß machen, während man als Frau besser zu Hause blieb, um den Makel der Bedürftigkeit zu vermeiden?"
(Lorraine Haist in: Jörn Morisse & Stefan Rehberger (Hg.) "Saturday Night" 2009, S.65f.)

 
 
 
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   
  • Der Waschsalon in der Debatte

    • OSSENKOPP, Michael (2009): Nützliche Nebensache.
      Seit 75 Jahren kann man in Waschsalons seine Kleidung reinigen und Kontakte knüpfen,
      in: Berliner Zeitung v. 18.04.

 
       
     
       
   
Nido
  • STAUN, Harald (2009): Bärchenalarm.
    Das Magazin "Nido" will junge Eltern ernst nehmen - und macht alles noch schlimmer,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 03.05.

  • MIELKE, Ralf (2009): Wenn Neon-Leser Kinder kriegen.
    Nido, ein Magazin für Eltern, die es sich leisten können,
    in: Berliner Zeitung v. 21.04.

  • BRAKE, Michael (2009): Ohne Bärchenfressen.
    Lebensgefühl statt Wickeltipps: Mit seinem neuen Hochglanzmagazin "Nido" will Gruner+Jahr die Zielgruppe der jungen urbanen Eltern erobern,
    in: TAZ v. 17.04.

Eltern sind arm und haben keine Zeit? Die neue Yuppie-Zeitschrift NIDO, gewissermaßen NEON für Eltern, möchte - trotz WIR - das Gegenteil beweisen:

"Junge Eltern mit überdurchschnittlicher Bildung und entsprechendem Einkommen. Sie leben in Vierteln wie Berlin-Prenzlauer Berg und sind gerne bereit, ihren kleinen Kindern, die vermutlich Maximilian und Lena-Karlinda heißen, nur das Allerbeste zu bieten. Es ist die Zeit des Nestbaus - Nido ist das spanische Wort für Nest - also kauft man eine große neue Küche, das gute Holzspielzeug, Biolammfleisch und eben auch »wertige« Zeitschriften.
Erreichen will man diese neuen Eltern mit dem in der Neon sattsam erprobten Prinzip des »Lebensgefühl-Journalismus«",

meint BRAKE.

 
       
     
       
     
       
   
ZEIT-Thema: Die Kraft des Zusammenlebens.
Partner, Freunde, Verein: Wer sein Leben mit anderen teilt, bleibt eher gesund. Warum Gemeinschaft unser Wohlbefinden erhöht
Einseitiger Bericht über die Segnungen traditioneller Sozialbeziehungen im Sinne des Bowling-Alone-Paradigmas. Während im Dezember 2005 das Pendel in Richtung Eigenverantwortung im Sinne einer neuen Ethik der Einsamen ausschlug, kehrt nun die Rhetorik des Kommunitarismus zurück.
 
       
     
       
   
  • SCHWARZER, Alice (2009): Im Inneren des Walfischs.
    Die Mehrzahl der Opfer des Amokläufers waren weiblich. Warum leugnen selbst die Ermittler den Faktor Geschlecht?
    in: Die ZEIT Nr.17 v. 16.04.

 
       
     
       
   
  • BETANCUR, Karin Ceballos (2009): In Scherben vom Balkon.
    Die Platte, die mein Leben veränderte (49): Blumfeld - Old Nobody,
    in: Die ZEIT Nr.17 v. 16.04.

 
       
   
ZEIT-MAGAZIN: Ruhe sanft
 
       
     
       
     
       
     
       
   
  • KUHLMANN, Jan (2009): Pech für Ursula von der Leyen,
    in: Rheinischer Merkur Nr.16 v. 16.04.

 
       
     
       
   
  • SCHLAG, Beatrice (2009): Bis dass das Bett euch scheidet.
    Die Zahl der Paare, die getrennte Schlafzimmer bevorzugen, nimmt zu. Darüber zu reden, ist den meisten allerdings peinlich. Denn die Umwelt wittert sofort erlahmte Triebe. Ganz falsch, sagen Psychologen und Schlafforscher,
    in: Weltwoche Nr.16 v. 16.04.

 
       
   

GEHIRN & GEIST-Dossier: Liebe, Sex und Partnerschaft.
Die Erforschung eines Urbedürfnisses

  • FIEDLER, Peter (2009): Jung, attraktiv - asexuell.
    Nie war Sex so allgegenwärtig wie heute. Dennoch verzichten immer mehr Menschen darauf - sogar in intakten Beziehungen. Warum uns in einer Welt ohne Tabus die Lust vergeht,
    in:
    Gehirn & Geist Dossier, Nr.2

  • EPSTEIN, Robert (2009): Im Netz der Eitelkeiten.
    Die Zukunft virtueller Partnervermittlungen sehen Experten rosarot. Dabei scheint die Aufgabe der Online-Börsen eigentlich unlösbar,
    in:
    Gehirn & Geist Dossier, Nr.2

  • WILHELM, Klaus (2009): Elixier der Nähe.
    Es überschwemmt den Körper beim Orgasmus, verleiht einer Berührung den Hauch von Magie und baut Stress sowie Misstrauen ab: Oxytozin. Nun soll die Substanz sogar als Therapeutikum bei Depression, Sozialphobie oder Autismus helfen,
    in:
    Gehirn & Geist Dossier, Nr.2

 
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   
  • FRITZEN, Florentine (2009): Dreißigjährige ohne Visionen,
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 14.04.

 
       
     
       
     
       
   
  • SCHAAF, Julia (2009): Der Mann mit dem großen Herz.
    Endlich gibt es den Fortsetzungsroman: Daniel Glattauer hat es geschafft, die Liebe in E-Mails so herbeizuschreiben, dass schmachtende Leser Flirt-Tips fordern,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 12.04.

 
       
   
  • ADAM, Konrad (2009): Alle wollen Opfer sein.
    Wohl denen, die sich als hilfsbedürftig und benachteiligt darstellen. Ihnen winkt reiche Entschädigung. Und schuld sind die anderen,
    in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 12.04.

    • Konrad ADAM stilisiert sich im Gestus konservativer Eliten zum Opfer der Masse.
 
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 05. - 11. April 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 04. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002