[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 18.-26. August 2011
News 07.-17. August 2011
News 01.-06. August 2011
News 16.-31. Juli 2011
News 01.-15. Juli 2011
News 13.-30. Juni 2011
News 01.-12. Juni 2011
News 23.-31. Mai 2011
News 16.-22. Mai 2011
News 01.-15. Mai 2011
News 08.-30. April 2011
News 01.-07. April 2011
News 21.-31. März 2011
News 18.-20. März 2011
News 08.-17. März 2011
News 01.-07. März 2011
News 15.-28. Februar 2011
News 10.-14. Februar 2011
News 01.-09. Februar 2011
News 25.-31.Januar 2011
News 16.-24.Januar 2011
News 10.-15.Januar 2011
News 06.-09.Januar 2011
News 01.-05.Januar 2011
News 19.-31.Dezember 2010
News 08.-18.Dezember 2010
News 01.-07.Dezember 2010
News 22.-30.November 2010
News 15.-21.November 2010
News 12.-14.November 2010
News 08.-11.November 2010
News 01.-07.November 2010
News 21.-31. Oktober 2010
News 14.-20. Oktober 2010
News 05.-13. Oktober 2010
News 01.-04. Oktober 2010
News 23.-30. September 2010
News 17.-22. September 2010
News 13.-16. September 2010
News 07.-12. September 2010
News 01.-06. September 2010
News 24.-31. August 2010
News 16.-23. August 2010
News 07.-15. August 2010
News 01.-06. August 2010
News 22.-31. Juli 2010
News 13.-21. Juli 2010
News 04.-12. Juli 2010
News 01.-03. Juli 2010
News 22.-30. Juni 2010
News 16.-21. Juni 2010
News 05.-15. Juni 2010
News 01.-04. Juni 2010
News 26.-31. Mai 2010
News 22.-25. Mai 2010
News 18.-21. Mai 2010
News 01.-17. Mai 2010
News 22.-30. April 2010
News 13.-21. April 2010
News 05.-12. April 2010
News 01.-04. April 2010
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 27. - 31. August 2011

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Raus aus der Hölle!

"Stellen wir uns vor, ein Mann begegnet eines Abends einer jungen Frau, verliebt sich und schwebt wie auf Wolken. Drei Monate später zieht das frischgebackene Paar zusammen. Das ist der Anfang vom Ende. Von nun an verengt sich der Horizont des Mannes rapide. Er vernachlässigt seine Freunde, wird jähzornig, pedantisch, empfindlich und verändert sich stark. Mit ausdruckslosem Blick schleppt er sich in Filzpantoffeln vom Sessel zum Sofa. Er setzt Hüftspeck an, wird blass und schlaff. Er erträgt kaum noch den eigenen Anblick im Spiegel; er schämt sich. Er ist nicht mehr Herr über sein Leben, seine Sexualität und seine Freizeit. Er verdrängt und grollt. Die Erinnerung an das Leben davor schnürt ihm die Kehle zu. Er fragt sich, ob er eine neue Brille braucht. Die Haare fallen ihm aus. Binnen drei Monaten ist er um ein Jahr gealtert."
(aus: Robert Macia & Julien Péluchon "Endlich Single!" 2011, S.13)

 
 
       
   

MESSMER, Susanne (2011): Annas Träume.
Arbeit finden, klar. Aber was die alleinerziehende Hartz-IV-Empfängerin Anna vor allem vermisst, ist Würde,
in: TAZ v. 31.08.

 
       
   

LEHMANN, Armin (2011): Mutters Arbeit.
Heute sind zwar mehr Mütter als früher berufstätig, dafür arbeiten aber deutlich weniger in Vollzeit. Das hat der jüngste Mikrozensus des Statistischen Bundesamts ergeben. Was bedeutet diese Entwicklung?
in: Tagesspiegel v. 31.08.

 
       
   

Heinz Bude - Bildungspanik

SCHRÖDER, Christian (2011): Geschlossene Gesellschaft.
Vor zehn Jahren schockte die erste Pisa-Studie Eltern und Eliten. Heute herrscht eine regelrechte Bildungspanik,
in: Tagesspiegel v. 30.08.

 
       
   

Nina Pauer - Wir haben keine Angst & Meredith Haaf - heult doch

LAUENSTEIN, Mercedes (2011): Kein Mut, nirgends.
Im September erscheinen zwei Generationenbücher, die sich erneut mit dem selbstbezogenen, ängstlichen und unentschlossenen Wesen der heute 25- bis 35-Jährigen befassen. Statt Mut machen sie leider nur schlechte Laune,
in: jetzt.sueddeutsche.de v. 30.08.

 
       
   

Melanie Mühl - Die Patchwork-Lüge

BINSWANGER, Michèle (2011): Ist Scheidung bloss eine Lifestyleoption?
in: Tages-Anzeiger Online v. 30.08.

 
       
   

Speed-Dating in der Debatte

ROSENDORFF, Kathrin (2011): Traummann gesucht.
Single-Frauen hoffen beim Speed-Dating auf die große Liebe. Aber keinem Kandidaten möchte man nach dem Abend seine Nummer geben,
in: Frankfurter Rundschau v. 29.08.

 
       
   

Späte Elternschaft - Eine Bibliografie

KERBEL, Barbara (2011): Das Glück der späten Jahre.
In Berlin ist inzwischen jede vierte Frau bei der Geburt älter als 35. Früher galt das als problematisch Doch Studien zeigen: Wenn Mütter in etwas reiferem Alter sind, kann das sogar von Vorteil sein,
in: Tagesspiegel v. 29.08.

 
       
   

SPRINGER, Astrid (2011): Drei Jahre und nicht mehr?
Betreuungsunterhalt für Alleinerziehende,
in: DeutschlandRadio v. 28.08.

 
       
   

LEHMANN, Armin (2011): Was ist ein guter Vater? Papa außer Betrieb.
Die neuen Papas gehen in Elternzeit, zeigen mehr Gefühl und sind viel öfter zu Hause als früher. Die Frage ist, ob das stimmt. Eine Spurensuche bei Männern, Forschern, Philosophen und in Statistiken Familienfreundlichkeit wird zur Pflicht – wenn Firmen konkurrenzfähig bleiben wollen,
in: Tagesspiegel v. 28.08.

 
       
   

Douglas Coupland - Generation X

ROSENFELDER, Andreas (2011): Neunzehnhunderteinundneunzig (Douglas Coupland).
Vor zwanzig Jahren erschien "Generation X": Eine Begegnung mit dem Schriftsteller Douglas Coupland, seinem Doppelgänger und zwei iPhones,
in: Welt am Sonntag v. 28.08.

 
       
   

EWERT, Laura (2011): Neunzehnhunderteinundneunzig (Nirvana).
Vor zwanzig Jahren erschien Nirvanas "Nevermind". Eine Begegnung mit der eigenen Kindheit, die zu Ende ging, als Kurt Cobain starb,
in: Welt am Sonntag v. 28.08.

 
       
   

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG-Thema: Liebe in Zeiten des Internets

FRANK, Charlotte (2011): Suche Liebe, aber schnell.
Die Partnerwahl im Netz ist salonfähig geworden - bereits jede dritte Beziehung kommt über Singlebörsen zustande,
in: Süddeutsche Zeitung v. 27.08.

Ist das noch Journalismus oder PR in eigener Sache? Penetrant kommt die Online-Partnervermittlung Parship vor, mit der die SZ zusammenarbeitet. Damit es nicht nach reiner PR aussieht, wird noch der Soziologe Hans-Peter BLOSSFELD und der Sozialpsychologe Manfred HASSEBRAUCK zitiert. Während andere Medien neuerdings über einen harten Verdrängungswettbewerb im Bereich des Online-Datings berichten (z.B. hier und hier), herrscht bei der SZ darüber Schweigen.

"Mehr als sieben Millionen Menschen sind in Online-Kontaktbörsen registriert, mit 2,7 Millionen neuen Paaren hat sich im vergangenen Jahr jede dritte Beziehung über das Internet angebahnt",

behauptet FRANK. Woher die Zahlen stammen bleibt unerwähnt. Zahlen werden regelmäßig vom Branchenverband BITCOM veröffentlicht. Dieser meldete am 5. Juni:

"Jeder vierte Internetnutzer hat schon einmal Erfahrungen mit Online-Dating gemacht, bei den Unter-30-Jährigen ist es sogar jeder zweite. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightechverbands BITKOM. Jeder achte hat sich bereits mit jemandem zum Rendezvous verabredet, den er über das Internet kennenlernte. Und jeder Vierzehnte (7 Prozent) lernte sogar seinen jetzigen Lebenspartner im Internet kennen."

Diese Zahlen sind viel bescheidener, denn befragt wurden nur Internetnutzer, die ja nur einen Teil der deutschen Bevölkerung sind. Eine weitere Quelle ist singlebörsen-vergleich.de. Das Webportal erforscht jährlich den Online-Dating-Markt, wobei die Herangehensweise nicht offen gelegt wird. In der aktuellen Studie vom Juli 2011 heißt es dort zu den registrierten Nutzern:

"Mitglied eines Online-Dating-Portals wird man mit wenigen Mausklicks sowie in aller Regel kostenlos. Die wenigsten denken daran, sich wieder abzumelden.

Daher schnellte die Zahl der Online-Dating-Mitgliedschaften in den letzten Jahren in astronomische Höhen: Von 6,9 Millionen im Dezember 2002 auf 70,2 Millionen im Dezember 2009.

Die Zahl der Nutzer, also der „Personen“, die sich tatsächlich bei Online-Dating-Portalen einloggen, hat sich mittlerweile auf einem relativ konstanten Maß eingependelt und liegt bei ungefähr sieben Millionen pro Monat". (hier als PDF-Datei downloadbar)

Und nicht zuletzt gibt es Daten aus dem Forschungsprojekt Prozesse der Partnerwahl bei Online-Kontaktbörsen.

Zahlen, deren Herkunft von Journalisten nicht genannt werden, sollten misstrauisch machen. Qualitätsjournalismus ist das nicht!

KUHN, Johannes (2011): Auf Kosten der Verzweifelten.
Wie Betrüger die romantischen Gefühle von Heiratswilligen im Internet ausnutzen,
in: Süddeutsche Zeitung v. 27.08.

HEIDENFELDER, Eva (2011): Flirten gegen Entgelt.
Online-Partnervermittlung ist ein gutes Geschäft,
in: Süddeutsche Zeitung v. 27.08.

 
       
   

HORDYCH, Harald (2011): Das junge Glück.
Frühe Schwangerschaften: Frauen schieben das Kinderkriegen oft hinaus - bis es zu spät ist. In Sachen Lebensplanung können sie viel von Müttern unter 20 lernen. Zwei Geschichten von jungen Frauen, die eine frühe Mutterschaft stark gemacht hat,
in: Süddeutsche Zeitung v. 27.08.

 
       
   

Melanie Mühl - Die Patchwork-Lüge

KREKELER, Elmar (2011): Auf dem Flickenteppich namens Familie.
Fällt unsere Gesellschaft auf die große "Patchwork-Lüge" herein? Das behauptet die Journalistin Melanie Mühl in einer Streitschrift. Mit der Realität hat das wenig zu tun,
in: Welt v. 27.08.

 
       
 

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 18. - 26. August 2011

   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 31. Januar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002