[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 10.- 17. Februar 2005
News 05.- 09. Februar 2005
News 01.- 04. Februar 2005
News 26.- 31. Januar 2005
News 21.- 25. Januar 2005
News 16.- 20. Januar 2005
News 11.- 15. Januar 2005
News 01.- 10. Januar 2005
News 26.-31.Dezember 2004
News 21.-25.Dezember 2004
News 16.-20.Dezember 2004
News 11.-15.Dezember 2004
News 01.-10.Dezember 2004
News 16.-30.November 2004
News 01.-15.November 2004
News 21.-31. Oktober 2004
News 16.-20. Oktober 2004
News 11.-15. Oktober 2004
News 05.-10. Oktober 2004
News 01.-04. Oktober 2004
News 24.-30. September 2004

News 16.-23. September 2004
News 11.-15. September 2004
News 05.-10. September 2004
News 01.-04. September 2004
News 25.-31. August 2004
News 16.-24. August 2004
News 06.-15. August 2004
News 01.-05. August 2004
News 01.-15. Juni 2004
News 22.-31. Juli 2004
News 16.-21. Juli 2004
News 11.-15. Juli 2004
News 06.-10. Juli 2004
News 01.-05. Juli 2004
News 23.-30. Juni 2004
News 16.-23. Juni 2004
News 22.-31. Mai 2004
News 11.-21. Mai 2004
News 05.-10. Mai 2004
News 01.-04. Mai 2004
News 21.-30. April 2004
News 15.-20. April 2004
News 06.-14. April 2004
News 01.-05. April 2004
News 24.-31. März 2004
News 16.-23. März 2004
News 09.-15. März 2004
News 01.-08. März 2004
News 20.-29. Februar 2004
News 15.-19. Februar 2004
News 08.-14. Februar 2004
News 01.- 07. Februar 2004
News 25.- 31. Januar 2004
News 15.- 24. Januar 2004
News 08.- 14. Januar 2004
News 01.- 07. Januar 2004
News 17.-31.Dezember 2003
News 08.-16.Dezember 2003
News 01.-07.Dezember 2003
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 18. - 21. Februar 2005

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

"Mit (...) spitzen Fingern sollte die Angabe »ein Drittel aller Frauen bleibt kinderlos« angefasst werden, die seit der jüngsten Allensbach-Umfrage (taz, 12. 1. 2005) wieder kursiert. Hier sind die Wiesbadener Schätzer auch schon vorsichtiger geworden. Im jüngsten Bevölkerungsbericht heißt es etwa: »Die um 1965 geborenen Frauen werden zu ca. 20 Prozent kinderlos bleiben.« Das ist ein Fünftel."
(Ulrike Winkelmann in der taz vom  21.01.2005)

 
 
     
 
     
 
  • NOA (2005): "Verführe mich".
    Die Schemen der Kundenerwartung haben sich verändert,
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung  v. 21.02.

    • Im Artikel wird der Ansatz von Norbert BOLZ referiert, wonach unsere Wirtschaft einen Wandel von der Bedürfnis- zur Wunschökonomie vollziehen muss, wenn sie heutzutage die Konsumenten erreichen will.
     
 
     
 
  • KEEVE, Viola (2005): Der Schluß muß ein guter sein.
    Das Drama beginnt, wenn die Liebe vorbei ist: Nichts ist so schwierig wie ein Ende mit Anstand. Wir stellen neun Trennungstypen vor,
    in: Welt am Sonntag  v. 20.02.

     
 
  • SCHREIBER, Hermann (2005): Wenn der Rest des Lebens beginnt.
    Der Journalist Hermann Schreiber war der erste, der in Deutschland die Midlife-crisis beschrieb. Heute, 30 Jahre später, widmet er sich dem Thema erneut. Seine Erkenntnis: Lebenskrisen beginnen früher - und vermehren sich,
    in: Welt am Sonntag  v. 20.02.

     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
  • Corinne Maier - Die Entdeckung der Faulheit

    • WÜPPER, Gesche (2005): Lob der produktiven Faulheit.
      Mit einem Handbuch zur Arbeitsverweigerung hat die Französin Corinne Maier die Wirtschaft ihres Heimatlandes in Aufruhr versetzt. Jetzt gibt es den Bestseller als deutsche Übersetzung,
      in: Welt  v. 19.02.

     
 

KLINGHOLZ, Rainer (2005): Unser Vorbild sei Island.
Was Fortschritt und Fertilität verbindet,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung  v. 18.02.

     
 
  • HOFFMANN, Christiane (2005): Familie in der Unisexgesellschaft.
    Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird - das zeigt die gegenwärtige familienpolitische Debatte - noch immer als ein Frauenthema angesehen,
    in: Frankfurter Allgemeine Zeitung  v. 18.02.

HOFFMANN kritisiert die "überkommene Frontstellung zwischen Mutterschaft und Rabenmüttertum, welche die Väter weitgehend ausklammert." Bekennende Rabenväter (siehe z.B. David WAGNER) sieht HOFFMANN eher skeptisch.

Wie Ulrich BECK sieht HOFFMANN in der Unisexgesellschaft (Vermännlichung der Frau!) ein gesellschaftliches Problem. Stattdessen fordert sie eine "Neugewichtung im Werteverhältnis von Erwerbstätigkeit und der Betreuung von Kindern."

Wichtig ist HOFFMANN vor allem, dass - entsprechend der FAZ-Klientel (Frau an seiner Seite!) - neben der Kindergartenbetreuung (Zugeständnis an die Neue Mitte) - die private Betreuung (Tagesmütter) subventioniert wird.

     
 
  • MÜLSCH, Luzie (2005): "Ich liebe einen kleinen Terroristen".
    Manuela hat mit 15 ein Baby bekommen und lebt in einem Muter-Kind-Heim. Es geht ihr ganz gut,
    in: Tagesspiegel  v. 18.02.

    • Avancieren jetzt schon Teenager-Mütter zu den neuen Stars unserer hysterischen Gesellschaft?
     
 
  • HÖGE, Helmut (2005): Die haben meine Familie zerstört.
    1968 im Visier. Junge Popautoren und alte Wendehälse beklagen die anhaltende Wirkung antiautoritärer Kraftfelder,
    in: Freitag Nr.7  v. 18.02.

     
 
     
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom  10. - 17. Februar 2005

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 10. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002