[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 07.-08. März 2006
News 05.-06. März 2006
News 04. März 2006
News 01.-03. März 2006
News 21.-28. Februar 2006
News 16.-20. Februar 2006
News 10.-15. Februar 2006
News 05.-09. Februar 2006
News 01.-04. Februar 2006
News 25.-31.Januar 2006
News 20.-24.Januar 2006
News 14.-19.Januar 2006
News 08.-13. Januar 2006
News 01.-07. Januar 2006
News 25.-31.Dezember 2005
News 21.-24.Dezember 2005
News 16.-20.Dezember 2005
News 13.-15.Dezember 2005
News 05.-12.Dezember 2005
News 01.-04.Dezember 2005
News 27.-30.November 2005

News 20.-26.November 2005
News 05.-19.November 2005
News 01.-04.November 2005
News 23.-31. Oktober 2005
News 19.-22. Oktober 2005
News 13.-18. Oktober 2005
News 09.-12. Oktober 2005
News 01.-08. Oktober 2005
News 09.-30. September 2005
News 02.-08. September 2005
News 01. September 2005
News 27.-31. August 2005
News 24.-26. August 2005
News 18.-23. August 2005
News 11.-17. August 2005
News 05.-10. August 2005
News 01.-04. August 2005
News 25.-31. Juli 2005
News 20.-24. Juli 2005
News 16.-19. Juli 2005
News 11.-15. Juli 2005
News 06.-10. Juli 2005
News 01.-05. Juli 2005
News 28.-30. Juni 2005
News 20.-27. Juni 2005
News 01.-19. Juni 2005
News 01.-10. Juni 2005
News 24.-31. Mai 2005
News 18.-23. Mai 2005
News 10.-17. Mai 2005
News 06.-09. Mai 2005
News 01.-05. Mai 2005
News 27.-30. April 2005
News 19.-26. April 2005
News 12.-18. April 2005
News 07.-11. April 2005
News 01.-06. April 2005
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 09. - 13. März 2006

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

"Frauen, die einsam sind, haben in der Wahrnehmung der Außenwelt »keinen abbekommen«. Außer sie sehen aus wie Cameron Diaz, lachen wie Penélope Cruz und haben einen Körper wie Helena Christensen. Einsame Frauen haben ein massives Imageproblem. Während Männer sich als »einsame Wölfe« in ihrer Selbstversunkenheit suhlen und stilisieren dürfen (...), müssen Frauen noch sehr häufig defensiv auftreten. Die selbstbewußte Singlefrau ohne tristen feministischen Überbau und verhärmte Jungfern-Ideologie wurde Anfang des 21. Jahrhunderts erst durch TV-Serien wie »Sex and the City« salonfähig. Die einsame Frau wurde sexy und aufregend, für Männer jeden Alters Herausforderung wie Verlockung. Und dennoch scheint sich dies noch nicht herumgesprochen zu haben.
          
In Deutschland haben einsame Frauen noch das größte Emanzipationspotential. Insofern kann man dieses Buch auch als feministisches lesen. Über Jahrhunderte waren einsame Frauen als Hexen oder alte Jungfern Außenseiter. Im Laufe der Emanzipation des 20. Jahrhunderts hat sich das langsam geändert, aber erst jetzt werden Frauen, die zu ihrer Einsamkeit stehen, selbstverständlich.
          
(...).
          
Der einsame Mann mißversteht sich als Held und verkennt, daß er in einer auf Familie und Gemeinschaft ausgerichteten Gesellschaft ein Mängelwesen ist. Gleichzeitig fungiert er in bürgerlichen Gesellschaften als Leitbild eines konsequenten Individualismus: Sein Freiheitsdrang schreckt auch vor den Härten absolut verstandener Bindungslosigkeit nicht zurück. Aber souverän und nicht pathologisch ist das Einsam-sein-Können nur, wenn ihm gleichwertig das Mit-anderen-sein-Können gegenübersteht."
(aus: Ulf Poschardt "Einsamkeit", 2006, S.48f. & 74f.)

 
 
 
 
     
 
     
 
  • Family-Gentrification in Hamburg

    • GALL, Insa (2006): Die neue Lust am Kind.
      Die Geburtenrate in Hamburg steigt wieder. Vor allem in Szenevierteln sind junge Familien auf dem Vormarsch,
      in: Welt am Sonntag Hamburg v. 12.03.

Das Hamburger Abendblatt hat bereits vor einer Woche darüber berichtet. GALL hat nun den "Gelegenheitsdemographen" Matthias HORX dazu befragt, der im Hamburger Schanzenviertel - also dort wo sein "kreatives Milieu" der Bobos beheimatet ist -"eine Geburtenrate auf mehr als zwei Kinder pro Frau steil" ansteigen sieht.
     
 
     
 
     
 

FÜHRER, Susanne & Dorothea JUNG (2006): Laschet hält Elterngeld für sozial ungerecht.
NRW-Minister will gemeinsame Leitkultur für Deutsche und Migranten,
in: DeutschlandRadio v. 11.03.

     
 
     
 
BERLINER ZEITUNG-Serie: Volk mit Falten
  • ZYLKA, Regine (2006): "Eltern sind Zeitkünstler und pragmatisch".
    Familienministerin Ursula von der Leyen über Demografie und die kinderfeindliche Arbeitswelt,
    in: Berliner Zeitung v. 11.03.

     
 
     
 
  • Die Reproduktionsmedizin und die Fruchtbarkeitskrise

    • BLUME, Jutta (2006): Geschenktes Leben, verschenkte Gesundheit.
      Der Stoff, aus dem die Träume sind:
      Die einen wünschen sich Kinder, die anderen versprechen Heilung - Eizellen sind eine fast normale Ware auf dem Gewebemarkt,
      in: Freitag Nr.10 v. 10.03.

     
 
  • WALTER, Klaus (2006): Ey, du Scheißopfer!
    Die Kunst der Beleidigung hat im Pop eine lange Geschichte: Sie verschafft Künstlern Distinktion und macht die Klassenverhältnisse sichtbar. Ganz anders die Laudatio, ihr versöhnlicher Gegenpart,
    in: TAZ v. 10.03.

     
 
ZEIT-THEMA: Die Lust am Bürgerlichen
  • DIEZ, Georg (2006): Sehnsucht nach dem Bürger.
    Werte, Glaube und Manieren: Begegnung mit sechs Menschen, die sich selbst gern als neue Bürgerliche sehen,
    in: Die ZEIT Nr.11 v. 09.03.

  • JESSEN, Jens (2006): Vergesst nicht Adornos Krawatte.
    Was ist das heute noch, ein Bürger? Und was könnte neue Bürgerlichkeit bedeuten? Ein Versuch, Ordnung in eine wirre Debatte zu bringen,
    in: Die ZEIT Nr.11 v. 09.03.

  • ASSHEUER, Thomas (2006): "Wie sollen wir leben?"
    Warum nur die neue Bürgerlichkeit unsere Gesellschaft retten kann - auch wenn sie neue Ungleichheit erzeugt. Ein Interview mit dem Historiker Manfred Hettling,
    in: Die ZEIT Nr.11 v. 09.03.

    • HETTLING lädt den Bürgerbegriff moralisierend auf und sieht im Bürger den Gemeinwohl-Postmaterialisten, während er den Kleinbürger als materialistischen Interessen-Egoist verachtet.
     
 
     
 
     
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom   07. - 08. März 2006

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 08. Februar 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002