[ Singles in aller Welt ] [ Single-Kultur ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Singles in Norwegen

 
       
   

Literatur und gesellschaftlicher Wandel

 
       
   

Verzeichnis der Schriftsteller

 
       
     
       
   

Verzeichnis der Wissenschaftler und Sachbuchautoren

 
       
   
  • fehlt noch
 
       
   

Die Geburtenentwicklung in Norwegen

 
       
   
Tabelle: Die Geburtenentwicklung in Norwegen 1970 - 2013
 

Jahr

1960 1970 1980 1990 1995 2000 2005 2010 2013
Geburtenrate (TFR) - 2,50 1,72 1,93 - 1,85 1,84 1,95 1,78
Quelle: Eurostat Online Jahrbücher
 
       
   

Norwegische Singles und gesellschaftlicher Wandel in den Medien

 
       
   

VAN LIER, Karl-Heinz B. (2005): Wo die Wiegen noch voll sind.
Viele unserer europäischen Nachbarn tun sich leichter mit dem Nachwuchs. Was machen sie anders? Ein Blick nach Norwegen, Frankreich und Irland,
in: Rheinischer Merkur Nr.20 v. 19.05.

KLINGHOLZ, Reiner/KRÖHNERT, Steffen/HOßMANN, Iris (2008): Die demografische Zukunft von Europa. Wie sich die Regionen verändern, München: Deutscher Taschenbuch Verlag

KROHN, Tim (2012): Betreuungsgeld ist in Skandinavien ein Flop.
Ministerpräsident Stoltenberg möchte Betreuungsgeld ganz abschaffen,
in:
DeutschlandRadio v. 12.11.

BREKKE, Ingrid (2012): Nicht ausgezahlt.
Norwegische Eltern erhielten bereits 1998 Betreuungsgeld, wenn sie auf einen Kindergartenplatz verzichteten. Bewährt hat sich das nicht. Jetzt wird die Leistung drastisch gekürzt,
in:
Welt v. 27.11.

BOMSDORF, Clemens (2016): Die Rente ist sicher. In Norwegen!
Seit 20 Jahren legt das Land seine Gewinne klug an. Ein Vorbild für uns,
in:
Focus Nr.22 v. 28.05.

HERMANN, Rudolf (2017): Norwegens Rentner auf den Barrikaden.
Unpopuläre "Zwangsdigitalisierung",
in:
Neue Zürcher Zeitung v. 06.03.

THIELE, Lukas (2017): Glücklich im Norden.
Laut Weltglücksreport sind die Norweger das glücklichste Volk. Deutschland landet auf Rang 16,
in:
Frankfurter Rundschau v. 21.03.

LOCKHART, Ina (2017): Mehr Aktien für Norwegens Staatsfonds.
Am Freitag schlägt Norwegens Regierung dem Parlament vor, die Aktienquote des ehemaligen Ölfonds auf 70 Prozent zu erhöhen. Der Ökonom Knut Mork hatte der Regierung davon abgeraten und erklärt im Gespräch, warum,
in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 31.03.

"Von 1998 bis 2015 hat der ehemalige Ölfonds eine jährliche Netto-Realrendite, also bereinigt um Kosten und Inflation, von 3,8 Prozent erwirtschaftet. Doch weder das Finanzministerium noch unabhängige Experten glauben, dass der Governement Pension Fund Global (GPFG), wie er heute heißt, diese Rendite in den nächsten Jahren fortschreiben wird", berichtet Ina LOCKHART.

FREUDENBERG, Christoph (2017): Staatliche Fonds und Alterssicherung.
Erfahrungen anderer Länder,
in:
Deutsche Rentenversicherung, Heft 3, September

WYSSUWA, Matthias (2017): Die Kleinen zieren sich.
In Norwegen haben die Konservativen abermals die Wahl gewonnen. Doch das Regieren dürfte für Ministerpräsidentin Solberg schwieriger werden,
in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 13.09.

KNUDSEN, Andreas (2017): Rechtsblock gewinnt Wahl in Norwegen.
Geschrumpfte Mehrheit macht Regierungsbildung schwierig. Sozialdemokraten klare Verlierer,
in:
Neues Deutschland v. 13.09.

BARANZ, Dorian (2018): Nicht so nette Norweger.
Reichtum: Trotz eines Ethikrats investiert der staatliche Pensionsfonds in zweifelhafte Konzerne,
in: Freitag Nr.17 v. 26.04.

"1969 stieß Phillips Petroleum Company bei Bohrungen in der Nordsee 200 Meilen südwestlich von Stavanger auf (...) 500 Millionen Kubikmeter Erdöl. (...) Norwegen ist nun eines der reichsten Länder der Welt.
Damit das auch so bleibt, (...) gibt es den staatlichen »Pensionsfonds Ausland«, in den die Öleinnahmen des Staates fließen",

berichtet Dorian BARANZ über den Statens pensjonsfond utland in Norwegen. BARANZ kritisiert, dass der Fonds zur Vergrößerung der weltweiten Ungleichheit beiträgt und es mit seinen ethischen Grundsätzen nicht so weit her ist.

MUßLER, Hanno (2018): Fast 18 Milliarden Verlust.
Auch Norwegens Staatsfonds trifft der Kursrückgang,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 02.05.

BOMSDORF,Clemens (2018): Reich wie die Norweger.
Was Privatanleger von der Strategie des staatlichen Ölfonds lernen können,
in: Frankfurter Rundschau v. 22.05.

Werbung für das Buch So werden Sie reich wie Norwegen des Autors, der behauptet, dass Privatanleger die gleichen Möglichkeiten wie Großinvestoren, z.B. der norwegische Staatsfonds hätten:

"was Norwegen das »schwarze Gold«, ist jedem die eigene Arbeitskraft: eine Möglichkeit, Geld zu verdienen und monatlich ein bisschen davon zu investieren."

Mehr als die üblichen banalen Tipps und Versprechungen hat der Artikel nicht zu bieten. Dass der hochgelobte norwegische Staatsfonds, der eigentlich zwei verschiedene Fonds umfasst, letztes Jahr seine Aktienquote erhöht hat und in letzter Zeit hohe Verluste einfuhr, das verrät uns Clemens BOMSDORF natürlich nicht

 
       
   

weiterführende Links

 
       
     
       
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Homepage ]  
   
 
   
© 2002-2018
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt am: 13. Februar 2016
Update am: 27. Juli 2018