[ popkulturelle Bohème ] [ Autoren der Single-Generation ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Hans Nieswandt: Der DJ als Popstar

 
       
     
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Hans Nieswandt in seiner eigenen Schreibe

     
       
    • NIESWANDT, Hans (2002): In der Bahn: Gemischte Gesichter, bekannte Gefühle.
      An einem Tag nach einer Nacht,
      in: TAZ v. 27.11.
    • NIESWANDT, Hans (2002): Beruf: DJ.
      Über das Berufsbild des Plattenauflegers und dessen populäre Analogien aus Mythologie und Arbeitswelt. Ein Vorabdruck,
      in: TAZ v. 19.04.
    • Neu:
      NIESWANDT, Hans (2003): Einführungen in die Clubkultur.
      Von Disco zu Disco: Out of Pfullendorf,
      in: TAZ v. 26.02.
      • Inhalt:
        Hans NIESWANDT erklärt den Clubbegriff:

                    "Ein Club war doch etwas ganz anderes als eine normale Disco. In eine Disco kann man gehen wie ein Tourist: Spaß haben, ohne dazuzugehören. Sich passiv unterhalten lassen, zahlen und verschwinden. Ein guter Klub dagegen ist ein Stück Glück und Heimat, eine Vertrauenssphäre, in die man sich begibt, um mitzumischen. Um Sachen zu machen. Oder sich mal gepflegt aufs Ohr zu hauen. Ein Ort, an dem man Ruhe in der Aktivität entwickelt."
     
           
       

    Hans Nieswandt im Gespräch

     
       
    • fehlt noch
     
           
       

    plus minus acht (2002)
    DJ Tage DJ Nächte
    Köln:
    Kiepenheuer & Witsch

     
       
     
     

    Klappentext

    "Ausgedehnte Touren, Auftritte vor kreischenden Teenagern, Foto-Sessions für Lifestyle-Magazine und Video-Shootings sind schon lange nicht mehr das Privileg von Popmusikern. Heute steht der DJ im Mittelpunkt der internationalen Musikszene und ist vom einstigen Außenseiter zum Superstar aufgestiegen. Aber wer ist dieser DJ?
    Niemand kann diese Frage besser beantworten als Hans Nieswandt. Als Musikjournalist entdeckte er House für das deutsche Publikum, als DJ bespielte er jeden angesagten Club und mit »From: Disco To: Disco« landete er zusammen mit »Whirlpool Productions« einen Hit in den internationalen Charts. In seinem Buch »plus minus acht« erzählt er von seinem Leben als DJ. In den Geschichten steht Schrilles neben Skurrilem, Alltägliches neben einzigartigen Erlebnissen. Denn seine Arbeit findet nicht nur in glamourösen Metropolen statt, sondern führt oft in die Provinz, verbunden mit langen Zugreisen und nervenaufreibender Organisation. »plus minus acht« berichtet von Reisen nach Mexiko und Magdeburg, von gescheiterten wie grandiosen Clubnächten, ausverkauften Hallen und winzigen Kellern."

     
     
     
           
       
    • Rezensionen

    • fehlen noch
     
       
    • Das Buch in der Debatte

    • fehlt noch
     
       

    Weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2002-2007
    Bernd Kittlaus
    webmaster@single-generation.de Erstellt: 15. Mai 2002
    Update: 25. Dezember 2007
    Counter Zugriffe seit
    dem 03.Juni 2002