[ popkulturelle Bohème ] [ Literaten der Single-Generation ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Madonna: Der Popstar als Leitfigur des Boboismus

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1958 geboren
    • 2000 Album "Music"
    • 2003 Album "American Life"
 
       
     
       
   

Madonna im Gespräch

 
   

REBMANN, Christiane (2000): "Es gibt einen Gott".
Ein Interview mit Madonna über ihr Leben und ihr neues Album, über die Liebe, ihre Arbeitsmoral und den britischen Humor",
in: KulturSpiegel Nr.9 v. 28.08.

 
       
   

Madonna in der Debatte

 
   

SACK, Adriano (2000): Die Mutter aller Schlachten.
Madonna ist der größte weibliche Popstar, eine Leitfigur der Frauenbewegung und eine ewige Anfängerin,
in: Die Woche Nr.33 v. 11.08.

GÄCHTER, Sven (2000): Mutmaßungen über Madonna.
Sie ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Sie will bald heiraten. Sie veröffentlicht eine neue CD. Madonna ist der berühmteste Star der Gegenwart, und sie ist es seit fünfzehn Jahren. Warum eigentlich?,
in: Profil Nr.36 v. 04.09.

GEISENHANSLÜKE, Ralph (2001): Wer ist dieses Mädchen?
Nach acht Jahren ist Madonna wieder auf Welttournee, nächste Woche kommt sie nach Berlin. Der amerikanische Buchautor J. Randy Taraborrelli hat alles zusammengetragen, was über ihr Leben zu finden war. Ein Gespräch über eine ungewöhnliche Bekanntschaft und das Geheimnis des größten Popstars der Welt,
in: Die ZEIT Nr.25 v. 13.06.

SIEMENS, Jochen (2001): Die letzte Göttin,
in:
Stern Nr.25 v. 13.06.

LAU, Mariam (2001): Madonna.
Wer sie gewesen sein wird, bleibt vorerst offen,
in:
Welt v. 19.06

KUHN, Albert (2003): Madonnenentehrung.
Hat sich Madonna, der Superstar aus den Achtzigern, selbst überlebt? Mittlerweile beleidigt die Sängerin nur noch eine Person - sich selbst,
in: Weltwoche Nr.16 v. 16.04.

BRONFEN, Elisabeth (2003): Macht und Lust.
Madonna entlarvt mit ihrer neuen CD "American Life" den American Dream. Und bestätigt sich mit einem weiteren Imagewechsel als Überlebenskünstlerin,
in: Facts Nr.16 v. 17.04.

DATH, Dietmar (2006): Madonna.
Für Erwachsene - Warum Madonna so saugut schlecht spielt: Zehn Skizzen.
in: Spex, Nr.1, Februar

Dietmar DATH stilisiert Madonna zur Ikone des Adult-Pop. Er findet bei ihr eine "Parteinahme für Reife und Verantwortung", die sich als Subtext durch ihr Werk zieht. Gegen diese geradlinige Aufsteigerin wirken selbst coole Männer wie unreife Halbstarke.

DU-Schwerpunkt: Madonna.
Mein Leben ist Ehrgeiz

MÄRZ, Ursula (2007): Die Tellerwäscherin.
Madonna träumte wie Millionen von Mädchen schon immer davon, ein Star zu werden. Sie wurde es, weil sie davon überzeugt war, dass man dies in Amerika aus eigener Willenskraft und mit der Bereitschaft, sich brutal zu schinden, eben werden kann,
in: Du, Nr.4 , Mai

"Ausser ihrer Power benötigt die Selfmadewoman dreierlei: einen fantasievollen Friseur, einen Kleiderschrank von der Grösse eines Einfamilienhauses und ein Ich von äusserster Flexibilität. Madonna besitzt es", meint Ursula MÄRZ.

MÜLLER, Tobi (2007): Die Disco als moralische Anstalt.
"You can do it" wurde zu "you must do it". Vom Einfall des Neoliberalismus in den Pop,
in: Du, Nr.4 , Mai

WELTWOCHE-Titelgeschichte: Madonna.
Sex als Illusion
 

SCHLAG, Beatrice (2008): Madonna.
Eine junge Frau behängt sich mit Kruzifixen und wird als laszive Sängerin in wenigen Jahren weltberühmt. Provozierende Intelligenz, eiserner Wille und Selbstdisziplin machen Madonna zur weiblichen Ikone der Popgeschichte. In diesem Jahr wird sie 50 – und ist so gefragt wie eh und je,
in: Weltwoche Nr.18 v. 30.04.

Neu:
FENDEL, Heike-Melba (2008): Alter? Ego!
Golf, Praktikum, Umhängetasche: Warum endlich Schluss sein muss mit dem Generationen-Gerede. Eine Polemik. Und ein Geburtstagsbuch für die Pop-Diva Madonna,
in: Tagesspiegel v. 16.08.

FENDEL kommt über Madonna, das Altern und Generationen-Erfinden zum Schluss: "Vielleicht lohnt sich der Blick in die USA. Wenn man dort einen Job sucht, ist man angehalten, seine Erfahrung und seine inhaltliche Qualifikation ins Formularfeld zu führen. Nicht angeben hingegen darf man in seinem Lebenslauf unter anderem seine Größe, sein Gewicht, seine Charaktereigenschaften und übrigens auch nicht sein Alter (und damit das Sternzeichen). Wer also ernsthaft und diskriminierungsfrei bei der Selbsterkenntnis vorstellig werden möchte, kann das ja mal so herum probieren. Ein Abenteuer wäre es allemal."

DIEDERICHSEN, Diedrich (2008): Das Ende vom Anfang.
Heute feiert Madonna ihren 50. Geburtstag - eine Erinnerung an eine Begegnung im Jahr 1982,
in: Berliner Zeitung v. 16.08.

BUHR, Elke (2008): Hedonismus für alle.
Warum Madonna nicht in Würde altern konnte,
in: Frankfurter Rundschau v. 16.08.

"Pop ist wie Windows von Microsoft: Eine Oberfläche, hinter der sich die unterschiedlichsten Inhalte verbergen können, mit Angeboten für zehnjährige Boygroup-Fans, zwanzigjährige Retrorock-Hörer und sechzigjährige Liebhaber des Alternative-Country.
            Allerdings erfordert gerade diese feine Differenzierung nach Stilen und Vorlieben, dass jeder sich seinen Platz genauer sucht denn je. Und genau das ist das Problem der Madonna Ciccone, die heute 50 wird. Denn Altern darf man nur in den Nischen. Sie aber will um jeden Preis da bleiben, wo ihre Intelligenz, ihr Aufstiegswillen, ihre Disziplin und ihr Ehrgeiz sie hingebracht haben: auf dem Thron der Königin der Mainstream-Charts. Und das ist ein Ort, der Altern ausschließt", meint Elke BUHR.

RABE, Jens-Christian (2008): Bitte nur nicht hipper als hip.
Eine Gefangene der Gegenwart, die lebenslänglich bekommen hat: Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms wird Madonna 50 Jahre alt,
in: Süddeutsche Zeitung v. 16.08.

 
       
   

Boboismus

 
   
     
 

"Der Name 'Bobo' ist Programm, steht er doch für die Abkürzung von 'Bourgeois Bohemians'. Brooks fasst damit seine zentrale These zusammen: Der alte Gegensatz von Bürger und romantischem Rebell, von rationalem Kalkül und Gefühl ist überwunden."
(Philippe Löpfe: "Das späte Glück der Rebellen" im Tages-Anzeiger v. 30.08.2000)

"Music makes the bourgeoisie and the rebel come together"
(aus: Booklet zur CD "Music")

 
     
 
       
   

Zum Thema

Die Debatte um David Brooks "Bobos in Paradis"
 
   

Berichte und CD-Kritiken zu "Music"

WENGER, Ulli (2000): Der HitCycling-Titel: Madonna / American Pie,
in: Bayerischer Rundfunk v. 03.01.

ADORJÁN, Johanna (2000): American Pie.
Madonna nimmt Don McLeans Popklassiker neu auf,
in: Tagesspiegel v. 28.02.

DALLACH, Christoph (2000): Markenschutz für Apfeltorten.
Madonnas jüngster Welthit "American Pie" ist die Neuauflage eines Popklassikers - und lässt Don McLean, den Autor des Songs, über Millioneneinnahmen jubeln,
in: Der Spiegel Nr.21 v. 21.05.

FUCHS, Oliver (2000): Ins Bett ohne Madonna.
Das neue Madonna-Album ist da, es heißt "Music". Die gleichnamige Single läuft längst im Radio. Noch ein Top-Ten-Hit, und der US-Star übertrifft die Beatles. Chronik eines angekündigten Hörsturzes,
in: TAZ v. 22.09.

KRAMAR, Thomas (2000): Ein spätes Mädchen geht mit dem Hut in die Disco.
Madonnas neue Platte "Music" wirkt planlos - vor allem im Vergleich zur Promotion-Strategie",
in: Die Presse v. 15.09.

MALCOMESS, Hilde (2000): Göttin der Kleinfamilie.
Die singende Selbstdarstellerin provozierte mit freizügigen Posen und einem unorthodoxen Liebesleben. bittet sie jetzt etwa um Vergebung?,
in: Rheinischer Merkur Nr.37 v. 15.09.

PILZ, Michael (2000): Viele Meilen, viele Straßen, viele Herzen.
Ein Titel wie ein Programm: Am Montag erscheint Madonnas achtes Album "Music",
in: Welt v. 16.09.

AMEND, Christoph (2000): Denn sie weiß immer, wann sie es tut.
Die Sängerin gibt noch einmal die Rebellin - ihr neues Album "Music" ist ein Meisterstück geworden,
in: Tagesspiegel v. 18.09.

BRUCKMAIER, Karl (2000): Der lange Arm der Bourgeoisie.
Popmusik für die Neue Mitte: Madonnas neues Album "Music" steckt erwartungsgemäß voller Überraschungen,
in: Süddeutsche Zeitung v. 18.09.

WOLFFRAM, Anette (2000): Madonna fasziniert jetzt als Western-Lady.
Auch ihr neues Album "Music" wird die Hitparaden im Sturm erobern",
in: Brückenbauer Nr.38 v. 19.09.

BUHR, Elke (2000): Einfach nur Musik.
Madonna, der letzte wirkliche Weltstar des Pop, und ihr neues Album,
in: Frankfurter Rundschau v. 20.09.

GROß, Thomas (2000): Berühmtheit als Kunstform.
Madonna verstehen ist Intellektuellensport. Jetzt trägt die Pop-Diva Cowboyhut und lässt sich für ihre neue CD "Music" als Königin der Nacht in der Luxuslimousine herumkutschieren,
in: Die ZEIT Nr.39 v. 21.09.

JOYCE, Nick (2000): Alles bestens auf der Ranch Ciccone.
Trotz ihrem Sturz in der Publikumsgunst Anfang der 90er-Jahre hat Madonna ihre Karriere weiter vorangetrieben. Und führt sie mit dem neuen Album "Music" fort,
in: Tages-Anzeiger v. 21.09.

 
   

Madonna im WWW

 
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2015
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt am: 22. September 2000
Update am: 25. April 2015