[ Autoren der Generation Golf ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Christian Kracht: Faserland

 
       
   

Christian Kracht bei single-generation.de

Zur Hauptseite (Bücher und Aktuelles) von Christian Kracht
 
       
     
       
   

Faserland (1995)
Köln:
Kiepenheuer & Witsch
(als Taschenbuch bei
Goldmann, 1997 erschienen)

 
   
     
 

Klappentext

"Einmal durch die Republik, von Nord nach Süd: in Christian Krachts Debütroman Faserland berichtet der namenlose Ich-Erzähler von SPD-Trotteln und Nazi-Schweinen, von Partys und aus Bars, von Himmelfahrtsnasen der Mädchen und vom Kotzen mit Stil, von der Schönheit der Leere und vom plötzlichen Wunder des Rauchringemachens. Alles ist dem Erzähler klar, und gleichzeitig entgleitet ihm alles. Der Verfall ist ausweglos, Erlösung findet der Erzähler nur durch seinen komisch-melancholischen Plauderton.
Christian Kracht schreibt mit Detailwut, in seinem Haß liegen Humor und Schwermut. Das ist außerordentliche Unterhaltung. In seinem scheinbar leichten Erzählton, der in Wirklichkeit sehr kunstvoll gebaut ist, mit einer schnoddrigen Trauer und mit einem manchmal geradezu slapstickhaften Blick auf die deutsche Provinzialität schreibt Christian Kracht den Roman einer Jugend, die sich ohne die klassischen Auswege der Rebellion oder der Anpassung dennoch nicht arrangieren will."

 
     
 
       
   

Buchrezensionen

HUETLIN, Thomas (1995): Das Grauen im ICE-Bord-Treff,
in: Spiegel Nr.8 v. 20.02.

MARQUARDT, Volker (1995): Genese eines Spießers.
Wenn Hamburger Zeitgeist-Journalisten Romane schreiben: Der Held in Christian Krachts Debüt "Faserland" hält Gegenkulturen für dreckig - lustig, oder?
in: TAZ Hamburg v. 28.02.

GROß, Thomas (1995): Aus dem Leben eines Mögenichts.
Gesellenstück aus der "Tempo"-Literaturwerkstatt: Christian Krachts Debütroman "Faserland, eine ungnädige Reise durch Deutschland,
in: TAZ v. 23.03.

PIEPGRAS, Ilka (1995): Ein Zeitgeistbuch von Christian Kracht,
in: Berliner Zeitung
v. 23.03.

TUSCHIK, Jamal (1995): Provozierende Posen,
in: Rheinsicher Merkur v. 24.03.

SEIBT, Gustav (1995): Trendforscher im Interregio,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 22.05.

FESSMANN, Meike (1995): Das Leben als unschöne Party,
in: Basler Zeitung v. 11.08.

FISCHER, Susanne (1995): Faserbrand.
Christian Krachts Reise durch ein Land, das eigentlich ganz schön sein könnte, wenn nur die Nazis nicht
in: TAZ v. 29.07.

PRALLE, Uwe (1995): Die Rebellion auf Kreditkarte,
in: Frankfurter Rundschau v. 19.12.

  • Zu Zeiten von PRALLEs Rezension war die Generation Golf noch nicht entdeckt, weshalb sie noch unter dem Label der 89er oder der Generation X läuft:

    "Mit einer Innigkeit, die wohl auch aus Selbsthaß entspringen mag, gibt Christian Kracht in Faserland Ausschnitte aus dem Panoptikum westdeutscher Lebenslagen, die schon deshalb literarisch selten beleuchtet werden, weil sie eher das Revier von Lifestyle-Magazinen sind und ohne photographische Aufbereitung schnell das Odium des Tragikomischen und geballter Depression ausstrahlen. Den Seelenhaushalt in diesen Welten regulieren feinsinnige Differenzen zwischen Warenemblemen und Preisen; allerdings grinst immer auch das Nichts durch die exklusiven Fasern, weil »Armani« oder das »Lacoste-Krokodil« nur konjunkturabhängig und beschränkt vor den Furien des Leerlaufs schützen.
    Krachts Roman und Erzähler geben Einblicke in das spezielle Null-Bock-Syndrom eines Generationssegments, dem
    kürzlich das Etikett »89er-Generation« angeheftet wurde.
    "

 
   

Hörbuchrezensionen

FÖRSTER, Jochen (2001): Fashion,
in: Welt v. 17.02.

 
   

Das Buch in der Debatte

BEUSE, Stefan (2001): "154 schöne weiße leere Blätter". Christian Krachts "Faserland" (1995), in: Wieland & Winfried FREUND (Hg.) Der deutsche Roman der Gegenwart, München: Wilhelm Fink

WEHLINGS, Sebastian (2002): "Faserland" - Drink and Drive.
Christian Krachts Ich-Erzähler reist betrunken von Nord nach Süd durch Deutschland. Menschen, die ihm begegnen, beurteilt er danach, ob sie das richtige Hemd zum Sakko tragen. Gibt's sonst noch was zu sehen?,
in: jetzt Nr.13 v. 25.03.

Neu:
BAßLER, Moritz (2002): Christian Kracht,
in:
Derselbe: Der deutsche Pop-Roman. Die neuen Archivisten, München: C.H. Beck, S.110-115

 
       
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2013
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 10.August 2000
Update: 19. Oktober 2013