[ Singles in den USA ] [ Musik-Index ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Suzanne Vega: Verlassen werden

 
       
     
       
     
       
   

Suzanne Vega: Porträts und Gespräche

 
   
  • FEYER, Jörg (2001): Seelenwäsche.
    Der Ehemann ist weg, die Band auch. Allein mit der Gitarre fand Suzanne Vega wieder zu sich,
    in: Rolling Stone Nr.9, September
 
       
   

Songs in Red and Grey (2001)
Interscope/Universal

 
   
 
 

Pressestimmen zu "Songs in Red and Grey"

"»Songs in Red and Grey«, das sechste Album der New Yorker Singer/Songwriterin (...) ist eine Aufarbeitung ihrer gescheiterten Ehe
(...).
In »Penitent« erzählt sie von der Sehnsucht nach dem verlorenen anderen, nach seiner Stimme. In »(Ill Never Be) Your Maggie May« beschreibt sie die erste Trotzreaktion nach dem Verlassenwordensein. Und in »If I Were A Weapon« bekommen schließlich die ersten Vergeltungsgedanken Form. So zeichnet Vega auf »Songs in Red and Grey« mit nahezu akribischer Detailverliebtheit die Jahre nach, die folgen, wenn eine Liebe endet."
(Thomas Winkler in der TAZ v. 12.10.2001)

 
 
 
       
   
  • CD-Kritiken

    • SPRECKELSEN, Tilman (2001): Wen kümmert mein Ärger von gestern?
      Niemals werd' ich Maggie May: Eher packt Suzanne Vega die akustische Gitarre wieder aus,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 28.09.
    • Neu:
      WINKLER, Thomas (2001): Suzanne am Telefon.
      Was folgt, wenn eine Liebe endet, die Ehe scheitert? Suzanne Vega hat auf ihrem aktuellen Album "Songs in Red and Grey" die Nabelschau entdeckt, die Tagebucheintragung zum Songtext entwickelt
      in:
      TAZ v. 12.10.
 
   

Suzanne Vega im WWW

 
     
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2003
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 29. Oktober 2001
Update: 19. Februar 2003
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002