[ Verzeichnis der Single-Forscher/innen ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Britta Claus: Kein Leben zu zweit

 
       
     
       
   

Britta Claus in ihrer eigenen Schreibe

 
   

fehlt noch

 
       
   

Kein Leben zu zweit (2012).
Darstellungen des weiblichen Singledaseins in deutschsprachigen Romanen der Jahrtausendwende (1996-2006)
Würzburg: Ergon Verlag

 
   
     
 

Klappentext

"Das Singledasein – privates Schicksal für manche, demographisches Problem für andere: über kaum eine Lebensform ist in den letzten zwanzig Jahren wohl so viel in den populären Medien berichtet und diskutiert worden. Einen wesentlichen Anteil am medial vermittelten Bild des partnerlos Alleinlebenden haben dabei seine fiktionalen Darstellungen: In Kino und Fernsehen sowie auf dem Buchmarkt lässt sich um die Wende zum 21. Jahrhundert eine extreme Häufung von Publikationen feststellen, die das Singledasein zum Thema haben. Woher kommt dieses große Erzähl- und Rezeptionsinteresse an einer sozialen Gruppe, der in Deutschland nur 4,7 Prozent der Gesamtbevölkerung über achtzehn Jahre angehören? Sind die Singles tatsächlich, wie der Soziologe Ulrich Beck behauptet, »die Grundfigur der durchgesetzten Moderne«, und eignen sie sich somit vielleicht besonders gut als Projektionsfläche für moderne Problem- und Bewusstseinslagen?
Die Arbeit stellt sozialwissenschaftliche und literarische Bilder des (weiblichen) Singles einander gegenüber. Untersucht werden unter Einbezug genrebildender Vorgänger unter anderem Romane von Helen Fielding, Ildikó von Kürthy, Marlene Streeruwitz und Hans Pleschinski."

Inhaltsverzeichnis

Teil I: Vorüberlegungen

1 Problemstellung
2 Untersuchungsgegenstand und Textauswahl
3 Methodische Vorgehensweise
4 Stand der literaturwissenschaftlichen Forschung zum Thema Singledasein

4.1 Anglistik/Amerikanistik
4.2 Germanistik

5 Das Singledasein aus sozialwissenschaftlicher Sicht

5.1 Begriffseingrenzung

5.1.1 Die Variablen Familienstand und Wohnform
5.1.2 Die Variable Alter
5.1.3 Die Variablen Freiwilligkeit und Bindungsbereitschaft

5.2 Singletypen
5.3 Sozialhistorische Bedingungs- und Motivationsfaktoren des Singledaseins

5.3.1 Die Determinanten Ledigsein und Alleinleben
5.3.2 Wegbereitende soziokulturelle Veränderungen im zwanzigsten Jahrhundert

5.4 Der Single an der Wende z u m dritten Jahrtausend

Teil II: Das weibliche Singledasein in der literarischen Darstellung

1 Der Singleroman als Subgenre der modernen Unterhaltungsliteratur

1.1 V o n der Beziehungskomödie zum Singleroman: Vorläufer
1.2 Der „Urtext" des Singleromans: Helen Fieldings Roman Bridget Jones's Diary
1.3 Genrekonstituierende Merkmale des Singleromans

1.3.1 Erzählstrukturen
1.3.2 Figureninventar und Figurenkonzeption
1.3.3 Schauplatz und Milieu
1.3.4 Handlungsstruktur

1.4 Die Sehnsucht nach der "wahren Liebe":
Das Paarkonzept im Singleroman der modernen Unterhaltungsliteratur
1.5 Zusammenfassende Bewertung der Genreentwicklung

2 Ausweitungen grundlegender Thematiken des Singleromans in Marlene Streeruwitz , Jessica, 30 und Hans Pleschinski, Leichtes Licht

2.1 Marlene Streeruwitz, Jessica, 30

2.1.1 Versuch einer Einordnung in das Gesamtoeuvre
2.1.2 Formale und inhaltliche Versatzstücke des Singleromans in Jessica, 30
2.1.3 Wenn die Liebe zum Trauma wird: Beziehungsmodelle im Roman Jessica, 30

2.2 Hans Pleschinski: Leichtes Licht

2.2.1 Zum Meer, dem Nichts entgegen: Intertextuelle Bezüge zu Thomas Manns Novelle Der Tod in Venedig
2.2.2 Formale und inhaltliche Versatzstücke des Singleromans in Leichtes Licht
2.2.3 "Ach, Jugend, ach, happiness": Die Singlefrau im Niemandsland des mittleren Alters

Teil III: Neue Freiheiten - Neue Zwänge: Das Singledasein in der "individualisierten Gesellschaft"

1 Das Singlebild in der Literatur und in den Sozialwissenschaften: Eine Gegenüberstellung

1.1 Konstituierende Merkmale
1.2 Wertesystem und Bindungsverhalten
1.3 Das Singledasein als rekurrierende Phase

2 Die Figur des weiblichen Singles als Kondensationskern für Problem- und Bewusstseinslagen der "individualisierten Gesellschaft"

Teil IV: Schlussbetrachtung

1 Das weibliche Singledasein in Romanen der Jahrtausendwende: Einordnung und Bewertung
2 Ausblick

2.1 Genretrends und literarische Weiterentwicklungen der Singlethematik
2.2 Schwerpunktverschiebungen in der gegenwärtigen öffentlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Partnerschaft

     
 
       
   

Rezensionen

fehlen noch

 
   

weiterführende Links

 
   

Singleforschung: Verzeichnis der Single-Forscher/innen

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2016
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 07. März 2016
Update: 07. März 2016