[ Verzeichnis der Single-Forscher/innen ] [ Autoren der Single-Generation ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Peter Wendl: Gelingende Fern-Beziehung

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1970 geboren
    • 2005 Buch "Gelingende Fern-Beziehung"
    • Diplom-Theologe und Kommunikationstrainer für Paare (EPL)
    • Mitarbeiter am Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) der Katholischen Universität Eichstätt
 
       
     
       
   

Peter Wendl in seiner eigenen Schreibe

 
     
   

Peter Wendl im Gespräch

 
   
  • GÖRICKE, Jutta (2005): Wie verkraften Familien einen Auslandseinsatz?
    Gespräch mit Peter Wendl von der Universität Eichstätt,
    in: Süddeutsche Zeitung v. 22.01.

  • SCHULTE, Gerlinde (2005): Allein im Alltag.
    Fernbeziehungen sind Belastungsproben für die Liebe. Die neue Zwangs-Eigenständigkeit geht einher mit der Angst vor Entfremdung,
    in: Magazin der Berliner Morgenpost Zeitung  v. 12.03.

  • Neu:
    OTTENSCHLÄGER, Madlen (2006): "Ein Trainingslager für die Liebe".
    Die Liebe auf Distanz ist viel besser als ihr Ruf. Peter Wendl, Diplom-Theologe und Kommunikationstrainer für Paare, über die Chancen einer zunehmend verbreiteten Beziehungsform,
    in: Brigitte Nr.8 v. 16.02.

 
       
   

Gelingende Fern-Beziehung (2005)
Entfernt - zusammen - wachsen

Freiburg:
Herder Verlag

 
   
     
 

Klappentext

"Fern-Beziehungen sind in der heutigen Zeit keine Ausnahme mehr. Meist aus beruflichen Gründen beschließen Paare, eine Trennung auf Zeit in Kauf zu nehmen. Doch wie gut kommen sie damit zurecht? Eine Beziehung auf Distanz wirft viele Fragen auf: Wird man sich treu bleiben? Lebt man sich auseinander? Wie gestaltet man die gemeinsame Zeit?
In seinem Buch zeigt der Autor Peter Wendl, dass eine Fern-Beziehung außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten bietet. »Neben allen Belastungen, die die Vereinbarung von Beruf und Partnerschaft auf größere Entfernung mit sich bringt, gilt es jedoch, den Blick auf eine wesentliche Tatsache nicht zu verschließen: Fern-Beziehung bietet eine Möglichkeit, die Partnerschaft zu beleben, reifen zu lassen, Alltäglichkeiten bereichernd zu erleben, zu teilen und zu gestalten - oder auch notwendige Veränderungen zu erkennen.«
Die ersten Kapitel stellen dar, welche Gefahren und Chancen in einer Fern-Beziehung liegen. Die Gefühlsentwicklungen der Partner vor und während der Abreise sowie nach dem Wiedersehen werden aufgezeigt, um sie verständlich zu machen.
Praktische Hilfestellung bieten dann die darauf folgenden Kapitel in Form von Regeln und Tipps, einem Frage-Antwort-Katalog und fünf Selbsthilfe-Bögen. Außerdem gibt der Autor Adressen weiterführender Programme an."

     
 
       
     
   

Das Buch in der Debatte

AUST, Michael (2006): Immer wieder Abschied.
Nie gab es mehr Fernbeziehungen als heute, und nie waren die Zeiten dafür günstiger. Zwar ziehen die meisten Paare unfreiwillig auseinander - aber die Liebe auf Distanz hat auch ihre guten Seiten. Jedenfalls für einen begrenzten Zeitraum,
in: TAZ v. 31.01.

Michael AUST befasst sich anlässlich der Neuauflage des Buches Gelingende Fernbeziehung von Peter WENDL mit diesem Phänomen, das seit der Studie von Norbert F. SCHNEIDER u.a. über Berufsmobilität und Lebensform aktueller denn je ist.

Im Gegensatz zu SCHNEIDER wird von WENDL die Fernbeziehung nicht nur als Lebensform der aufstiegsorientierten Elite, sondern auch als erzwungene Beziehungsform der Normalos wahrgenommen.

Single-generation.de hatte bereits vor fast 3 Jahren die Verengung der Debatte auf die aufstiegsorientierte Elite kritisiert. Auf die spezielle Situation in den neuen Bundesländern wurde im August 2002 eingegangen.

 
   

Peter Wendl im WWW

www.gelingende-fernbeziehung.de
 
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002 - 2015
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 27. Januar 2005
Update: 24. Mai 2015