[ Verzeichnis der Single-Forscher/innen ] [ Literaten der Single-Generation ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Thomas Fydrich: Soziale Phobie

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1953 geboren
    • Studium der Psychologie und Musikwissenschaften
    • 2002 Mitherausgeber des Buchs "Soziale Phobie und Soziale Angststörung"
    • Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg
 
       
     
       
   

Thomas Fydrich in seiner eigenen Schreibe

 
   
  • FYDRICH, Thomas & Ulrich STANGIER (2002): Das Störungskonzept der Sozialen Phobie oder der Sozialen Angststörung. In: Dieselben (Hg) Soziale Phobie und Soziale Angststörung, Göttingen: Hogrefe, S.10-33
  • Neu:
    FYDRICH, Thomas (2002): Soziale Kompetenz und soziale Performanz bei Sozialer Phobie. In: Ulrich Stangier & Thomas Fydrich (Hg) Soziale Phobie und Soziale Angststörung, Göttingen: Hogrefe, S.181-203
 
       
   

Soziale Phobie und Soziale Angststörung (2002).
(herausgegeben zusammen mit Ulrich Stangier)

Göttingen: Hogrefe

 
   
 
 

Klappentext

"Neuere epidemiologische Studien zeigen, dass die Soziale Phobie die häufigste Angststörung und nach Depression und Alkoholabhängigkeit die dritthäufigste psychische Störung überhaupt ist. In diesem Band werden von namhaften Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland die aktuellen Erkenntnisse zu Ursachen, Diagnostik und Therapie der Sozialen Phobie erstmals in deutscher Sprache zusammengefasst. Der Band enthält Darstellungen zu den wichtigsten kognitiv-behavioralen, neurobiologischen und psychodynamischen Störungskonzepten. Es werden psychophysiologische Grundlagen sowie die Rolle von sozialen Kompetenzdefiziten beschrieben und psychologische Störungsmodelle vorgestellt, die wesentliche Befunde integrieren. Ferner werden aktuelle Daten zu Epidemiologie und Komorbidität berichtet und ein Überblick über spezifische Ansätze der Diagnostik gegeben. Der Behandlungsteil des Buches widmet sich ausführlich dem aktuellen Stand der Therapieforschung wie auch dem praktischen Vorgehen bei der kognitiv-behavioralen Therapie. In gesonderten Beiträgen wird die Behandlung unter dem Aspekt der Allgemeinen Psychotherapie beleuchtet und auch über den Einsatz von Psychopharmaka informiert. Darüber hinaus wird auf spezielle Aspekte bei Selbstunsicherer Persönlichkeitsstörung sowie bei Kindern und Jugendlichen mit Sozialer Phobie eingegangen."

 
 
 
       
   
  • Rezensionen

  • fehlen noch
 
     
     
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2003
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 07. April 2003
Update: 07. April 2003
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002